weather-image
19°

Erfolgsmodell Bläserklassen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Mit zwei sauber und flott intonierten Polkas unterhielten die Buben des Mittelschulquintetts das Publikum. (Foto: Krammer)

Siegsdorf. Zu einem Erfolgsmodell und einem Markenzeichen der Grund- und Mittelschule Siegsdorf haben sich seit der Gründung im Jahr 2008 die Bläserklassen unter der Leitung von Lehrer Sylvester Dufter entwickelt. 48 Schüler aus den 3. und 4. Klassen der Grundschule, ein fast 40-köpfiges Flötenorchester der 1. und 2. Klassen sowie ein bereits bestens eingespieltes Quintett aus der Mittelschule gestalteten eine »erfreuliche musikalische Stunde« in der vollbesetzten Aula der Siegsdorfer Schule.


»Mit dem Strom« hieß das Eröffnungsstück, mit dem Sylvester Dufter und seine fast 50 Schützlinge die Gäste empfingen, bevor Rektor Roland Dohlus in einer kurzen Begrüßung besonders den »schulisch Verantwortlichen« lobte. »Der Festei hat in Verbindung mit den Musiklehrern der Musikschule Inzell ein schier unglaubliches Projekt erfolgreich auf den Weg gebracht und ausgebaut«, betonte er.

Anzeige

Die beteiligten Musiklehrer Zoran Curovic, Hans Schmuck und Patrick Pföss zeigten sich ebenfalls begeistert vom Erfolg. Sie freuten sich über die Unterstützung der Gemeinde Siegsdorf, die mit einem namhaften jährlichen Betrag den Fortbestand der Bläserklassen sichert.

Die musikalische Begeisterung bei den Schülern weckt bereits in den 1. Klassen Lehrerin Angelika Dufter, deren Angebot eines Flötenunterrichtes von fast 80 Prozent der Erst- und Zweitklässler genutzt wird. Mit knapp 40 Musikanten aus den Klassen 1 b und 1 c bereicherte sie den Abend mit einem Menuett »Vivaldis Frühling« und engagiertem Gesang beim Lied »Auf unserer Wiese gehet was?«

Dufter und die Musiklehrer gaben auch Einblicke in die Übungsarbeit der einzelnen Register wie Trompeten, Posaunen und Hörner, Klarinetten oder Querflöten. Mit zwei sauber und flott intonierten Polkas zeigten die Buben des Mittelschulquintetts ihren jungen Nachfolgern wie sich Üben und Freude am Spiel in kurzer Zeit auszahlen können.

Der restlos begeisterte Bürgermeister Thomas Kamm versprach auch künftig die Unterstützung mit »gut investiertem Geld«. Er zollte den Lehrkräften und Schülern Lob für Leidenschaft und Durchhaltevermögen über viele Jahre. »Vollen Sound« gab es dann zum Abschluss des Abends vom gesamten Orchester bei »Doodle all Day« und dem Lieblingsstück aller Schüler »Rock – A – Saurus – Rex«. FK