weather-image

Erfolgreicher Startschuss für den Dorfladen Hammer

4.8
4.8
Bildtext einblenden
Der neu gewählte Gesellschafterrat der Bürgergemeinschaft »Hammerer Dorfladen« (von links): Matthias Mayer, Simone Berger, Klaus Ober, Magdalena Schick, Manfred Groiß, Marina Schmidt und Markus Iwanski.

Siegsdorf. Als erfolgreicher Startschuss für die Wiedereröffnung des »Hammerer Dorfladens« stellte sich die Gründungsversammlung der »Bürgergemeinschaft Hammerer Dorfladen UG« heraus. Knapp 70 Bürger aus Hammer und Umgebung zeichneten 17 900 Euro an Anteilen und wählten aus ihrer Mitte einen Gesellschafterrat, der nun die weiteren Aktivitäten bündeln und die Wiederbelebung des Dorfladens vorantreiben soll.


In konstruktiven Arbeitskreis-Sitzungen unter Mitwirkung von Winfried Gröll vom Institut für Nahversorgung (IFN Bayern) hatten eine Schar Hammerer Bürger die Gründungsversammlung vorbereitet und die Rahmenbedingungen abgesteckt. Nachdem Gröll bei der Gründungsversammlung noch einmal anhand eines umfangreichen Zahlenvergleichs die realistische Machbarkeit eines Dorfladens für den kleinen Ort aufgezeigt hatte, forderte Arbeitskreismitglied Manfred Groiß die Anwesenden auf, mit sofortiger Zeichnung von Anteilen ein Zeichen zu setzen, und damit Nachbarn und Freunde zum Mittun zu bewegen.

Anzeige

»Was in Schleching bestens funktioniert hat, sollte auch in Hammer machbar sein«, appellierte Groiß und verwies anhand eines Zahlenbeispiels an die vielen gefahrenen Autokilometer, die seit der Schließung des Dorfladens Ende Januar bereits angefallen sind.

Bürgermeister Thomas Kamm, der als Wahlleiter zusammen mit den Arbeitskreismitgliedern Klaus Ober, Manfred Groiß und Steffi Meitner die Wahlen zum Gesellschafterrat durchführte, bescheinigte den Arbeitskreisen perfekte Vorbereitung und ausgezeichnete Arbeit. Gemeinsam mit Gröll wurden die einzelnen Abschnitte des künftigen Gesellschaftsvertrages offen diskutiert und von der Versammlung Punkt für Punkt per Abstimmung genehmigt.

Im siebenköpfigen Gesellschafterrat werden künftig Manfred Groiß, Klaus Ober, Markus Iwanski, Magdalena Schick, Simone Berger, Marina Schmidt und Matthias Mayer die Interessen der Gesellschafter wahrnehmen. Aus ihren Reihen wird auch der künftige Geschäftsführer der »Bürgergemeinschaft Hammerer Dorfladen UG« bestimmt werden.

Die anschließende Überprüfung der während der Versammlung ausgeteilten Anträge zum »Stillen Gesellschaftsanteil« erbrachte 17 900 Euro an Einlagen, was fast der Hälfte des benötigten Startkapitals entspricht. »Die Hammerer dürfen stolz auf den heutigen Abend sein«, lobte Bürgermeister Kamm, der symbolisch auch für die Gemeinde Siegsdorf einen Anteilsschein gezeichnet hatte.

Die Anträge für einen stillen Gesellschaftsanteil an der Hammerer Dorfladen UG können bis Ende April bei der Gemeinde Siegsdorf und im Gasthof Hammerwirt abgeholt und auch wieder abgegeben werden. Der Mindestbetrag eines Anteiles beträgt 200 Euro, ist nach oben jedoch offen. In den jährlichen Gesellschafterversammlungen hat jedes Mitglied, unabhängig von der Anzahl der Anteile, eine Stimme und ist nur in Höhe seiner eingezahlten Summe haftbar. Mögliche Gewinnüberschüsse sollen laut Versammlung ausschließlich in Warengutscheinen ausgeschüttet werden.

Der Gesellschafterrat möchte den Dorfladen noch vor der Saison wieder öffnen und braucht dazu auch geeignetes Personal. Interessierte Personen könne sich ebenfalls mit dem Gesellschaftsrat in Verbindung setzten. FK