weather-image

Er soll die Kliniken aus den roten Zahlen führen

3.2
3.2
Bildtext einblenden
Dr. Uwe Gretscher (links) und der Traunsteiner Landrat Siegfried Walch unterschrieben einen auf fünf Jahre befristeten Vertrag.

Traunstein – Er soll die Kliniken Südostbayern AG aus den  roten   Zahlen  führen: Dr. Uwe Gretscher, Generalbevollmächtigter  der Sana Kliniken AG für Bayern und Baden-Württemberg, tritt die Nachfolge von Stefan Nowack an. Der Aufsichtsrat der Kliniken AG hat den 50-Jährigen zum Vorstandsvorsitzenden berufen.


Der gebürtige Augsburger und der Aufsichtsratsvorsitzende, der Traunsteiner Landrat Siegfried Walch, unterschrieben einen auf fünf Jahre befristeten Vertrag. Spätestens am 1. Juli wird Dr. Gretscher seine Arbeit aufnehmen. Der genaue Zeitpunkt hängt davon ab, wann er sich von seinen Verpflichtungen bei der Sana Kliniken AG lösen kann. »Die Befristung des Vertrags ist in diesem Bereich und bei hohen Führungspositionen üblich«, erklärt Landratsamt-Sprecher Roman Schneider auf Nachfrage des Traunsteiner Tagblatts.

Anzeige

Dr. Uwe Gretscher ist sowohl Arzt als auch Krankenhausbetriebswirt. Als Generalbevollmächtigter trägt er momentan die wirtschaftliche Verantwortung für insgesamt 20 Sana-Krankenhäuser sowie sechs kommunale Kliniken im Sana-Management  in Bayern und Baden-Württemberg.

»Wir haben aus mehreren interessanten Bewerbungen einen hoch qualifizierten Klinik-Spezialisten ausgewählt, der das überzeugendste Konzept für die Zukunft unserer Häuser in kommunaler Trägerschaft darlegen konnte«, so Landrat Walch. Mit Landrat Georg Grabner aus dem Berchtesgadener Land und dem Aufsichtsrat sei er sich einig, dass Dr. Gretscher den wirtschaftlichen Konsolidierungsprozess der Kliniken Südostbayern AG erfolgreich fortsetzen und darüber hinaus neue Impulse einbringen werde.

In Traunstein wartet in der Tat eine große Aufgabe auf den neuen Vorstandsvorsitzenden: Alleine im vergangenen Jahr haben die sechs Häuser der Kliniken AG in Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing, Ruhpolding, Traunstein und Trostberg ein Defizit von 8,8 Millionen Euro erwirtschaftet. Das dicke Minus und der damit einhergehende, strikte Konsolidierungskurs sorgen auch für Unruhe unter den Krankenhaus-Mitarbeitern.

In Zukunft, so heißt es in der Pressemitteilung des Traunsteiner Landratsamts, sollen die Aufgaben des Vorstands auf mehrere Schultern verteilt werden. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Stefan Nowack, der zum 1. April 2015 die Leitung des Klinikums Passau übernehmen wird, ist von seinen  Verpflichtungen in der Kliniken Südostbayern AG bereits freigestellt. Seine Stellvertreterin Elisabeth Ulmer hat darum am 1. Dezember 2014 vorübergehend die Geschäftsführung der Kliniken Südostbayern übernommen. Unterstützt wird sie dabei von Diplom-Betriebswirt Sebastian Höger.

Landratsamt zerstreut Übernahme-Gerüchte

Der Traunsteiner Landrat Siegfried Walch hat bereits mehrfach betont, wie außerordentlich wichtig ihm die kommunale Trägerschaft der Kliniken sei. Gerüchten, die Sana Kliniken AG wolle die Kliniken Südostbayern AG übernehmen, tritt das Landratsamt darum vehement entgegen. san

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen