weather-image
21°

Entspannte Quote vor der Sommersaison

0.0
0.0

Traunstein – Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Traunstein (Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting) betrug zum Ende des Monats Juni 3,2 Prozent, das entspricht einer Senkung von 0,1 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat. Aktuell sind 8330 Menschen arbeitslos gemeldet, das sind 403 weniger als im Mai. Vor einem Jahr lag die Quote ebenfalls bei 3,2 Prozent.


2596 Menschen beendeten im Juni ihre Arbeitslosigkeit, dem standen 2187 Neumeldungen gegenüber. Derzeit sind in den vier Landkreisen bei der Arbeitsverwaltung noch 2743 offene Stellen gemeldet.

Anzeige

Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein betrug Ende Juni 2,6 Prozent, das ist derselbe Wert wie im Vorjahresmonat. 2376 Menschen sind arbeitslos gemeldet, das sind 17 Menschen mehr als vor einem Jahr. Verglichen mit Vormonat Mai verringerte sich die Anzahl der Arbeitslosen um 4,9 Prozent, das heißt 123 Menschen weniger sind arbeitslos.

Insgesamt meldeten sich im Laufe des Juni 777 Menschen aus der Arbeitslosigkeit ab, davon gingen 356 in Erwerbstätigkeit, 85 begannen eine Ausbildung oder Qualifizierung, der Rest machte keine Angaben. 650 Neumeldungen wurden in Traunstein registriert, das sind sechs mehr als im Mai.

Von den 2 376 Arbeitslosen sind 209 oder 8,8 Prozent unter 25 Jahre. »Der Ausbildungsmarkt im Landkreis Traunstein zeigt noch 475 unbesetzte Ausbildungsstellen und 265 sogenannte unversorgte Bewerber«, erläutert Agentur-Chefin Jutta Müller, »die Chancen sind rein rechnerisch sehr gut. Wir appellieren an alle jungen Leute, die noch keine Ausbildungs-stelle haben, die letzten vier Wochen Schulzeit intensiv für Bewerbungen zu nutzen«, ermutigt Müller.

Zum Monatsende waren der Arbeitsagentur 926 offene Stellen gemeldet. Die drei chancenreichsten Berufsbereiche sind Produktion und Fertigung mit 312 Angeboten, kaufmännische Dienstleistungen, Handel und Tourismus mit 197 und die Gesundheitsberufe mit aktuell 171 freien Stellen.

Die Arbeitslosenquote im Berchtesgadener Land beträgt 3,6 Prozent, das ist ein Rückgang zum Mai von 0,3 Prozentpunkten. 1811 Menschen sind aktuell arbeitslos gemeldet, das sind 115 weniger als im Mai und 140 mehr als im Juni des Vorjahres, als die Quote bei 3,4 Prozent lag.

175 Arbeitslose sind unter 25 Jahren, darunter 33 unter 20 Jahren. Aktuell sind noch 281 Ausbildungsstellen unbesetzt, dem stehen 145 unversorgte Bewerber gegenüber. »Die Berufswahl ist der erste Einstieg. Eine Ausbildung beginnen heißt auch Kennen der eigenen Talente und Ziele, deshalb sollte die Ausbildungswahl geprägt sein von Können, Vernunft und Freude an dem Fachgebiet. Dann wird daraus eine tragfähige Basis«, appelliert Müller.

Im Juni gab es 570 Abmeldungen aus Arbeitslosigkeit, das sind 194 weniger als noch im Mai. 296 davon nahmen eine Arbeit auf, 81 gingen in Ausbildung und/oder Qualifizierung, 166 Menschen meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab und 27 gaben sonstige Gründe für ihre Abmeldung an. 454 Neumeldungen wurden aufge-nommen, das sind 38 weniger als im Vormonat.

Aktuell sind 566 offene Stellen gemeldet. Die Schwerpunkte liegen mit 168 Angeboten bei kaufmännischen Dienstleistungen, Handel und Tourismus, 134 Angebote gibt es bei Produktion und Fertigung und 107 Angeboten in den Berufsbereichen Gesundheit und Soziales. fb