weather-image

»Enkeltrickbetrug« auf Russisch

0.0
0.0

Russischsprachige »Enkeltrickbetrüger« treiben seit einer Woche in den Landkreisen Traunstein und Rosenheim ihr Unwesen und versuchen am Telefon die Gutgläubigkeit der überwiegend älteren Mitbürgerinnen auszunützen. Der Polizei sind aus den vergangenen sieben Tagen neun Fälle bekannt. Die Kripo warnt eindringlich vor diesen Betrügern.


Die Anrufe gingen in Traunreut, Trostberg und Wasserburg ein. Dabei klingelte es speziell bei älteren, aus dem russischsprachigen Raum stammenden Frauen; die Anrufer täuschten vor, dass sich die Söhne in einer Notlage befänden – und wollten sich so eine rasche finanzielle Hilfeleistung erschleichen. In mindestens einem Fall ist ihnen das auch geglückt; laut Polizei handelt es sich um einen »erheblichen Bargeldbetrag«.

Anzeige

Die Polizei warnt eindringlich vor den Betrügern. Sie rät zu Misstrauen, wenn sich Menschen am Telefon als angebliche Verwandte oder Bekannte ausgeben. Bei verdächtigen Kontaktaufnahmen ist sofort die Polizei unter der Notrufnummer 110 zu alarmieren.