weather-image
34°

Elisabeth Anfang und Andreas Mader siegten

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Elisabeth Anfang und Andreas Gimpl gewannen ihre Altersklassen. (Foto: Landler)

Siegsdorf – 87 Dirndln und Buam beteiligten sich in verschiedenen Altersgruppen am Vereinspreisplattln des Trachtenvereins Heutau im Siegsdorfer Festsaal. Elisabeth Anfang und Andreas Mader sicherten sich mit hervorragenden Leistungen den Tagessieg in ihren Gruppen und gewannen die Wanderpokale.


Mit Konzentration und Sachverstand bewerteten die Preisrichter Franz Aschl aus Bergen, Albert Voit aus Siegsdorf, Johann Enzinger aus Neukirchen und Peter Schützinger aus Traunstein die Teilnehmer.

Anzeige

Musikalisch begleitet wurde die Kinder- und Jugendgruppe von der großen Probenmusi mit Andreas Mader an der Ziach, Andreas Gimpl an der Ziach, Martin Reschberger mit dem Bariton und Andrea Hasslberger an der Harfe. Die Aktiven und Altersgruppen begleiteten Florian Mader und Andreas Gimpl, beide Ziach, sowie Johann Gehmacher mit dem Kontrabass musikalisch.

Aufgrund der sehr engen Leistungsdichte musste einige Male gerittert werden. Bei den Kinder-Buam siegte Philip Huber vor Anton und Johannes Hundmayer. Die Gruppe der Kinder-Dirndln gewann Julia Hunglinger vor Johanna Kittl und Ramona Gatzenmeier. In der Gruppe Jugend-Buam siegte Seppi Pointner vor Michi Hunglinger und Tobias Gatzenmeier. Maria Hundmayer gewann die Gruppe Jugend-Dirndln vor Christine Mayer und Sonja Albrecht. Sehr spannend war das Ergebnis bei den Aktiven Buam und Dirndln. Elisabeth Anfang siegte bei den Aktiven Dirndln vor ihrer Schwester Annemarie und Elisabeth Mader. Die Gruppe Aktive Buam gewann Andreas Mader vor den Brüdern Michi und Seppi Mader. Die Altersklasse I gewann Andreas Gimpl vor Florian Mader und Martin Waldherr. Den Sieg in der Altersklasse II sicherte sich Martin Reschberger vor Reinhard Albrecht und Gerhard Pointner. Vor der Preisverteilung tanzten die Jugendlichen und die Aktiven. Abschließend lobte Vorstand Christian Landler Teilnehmer, Preisrichter und Musikanten für ihre hervorragende Arbeit. fb