weather-image
23°

Eine Investition für die Zukunft

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Chiemings Pfarrer Pater Gabriel Budau (links) segnete gemeinsam mit dem evangelischen Pfarrer Dr. Manuel Ceglarek (rechts) das neue Chieminger Rathaus. Sie überreichten Bürgermeister Benno Graf ein Kreuz für die neuen Räume. (Foto: Humm)

Chieming – Beim Tag der offenen Tür gab es auch von den Bürgern anerkennende Worte zum Umbau mit Teilneubau des neuen Rathauses.


Bürgermeister Benno Graf sagte, dass der Bau eine Investition für die Zukunft sei und sich dort jeder wohlfühlen kann.

Anzeige

Graf sprach besonders Architektin Ulrike Heide Oel großes Lob für die Neugestaltung aus und würdigte die saubere Arbeit der am Bau beteiligten Firmen, aber auch seine Mitarbeiter. Wie der Bürgermeister informierte, wurde das Rathaus grundlegend modernisiert, energetisch saniert und mit einem barrierefreien Zugang auf allen Ebenen ausgestattet. Bei der energetischen Sanierung sei besonderer Wert auf Wärmedämmung und Energieeinsparung gelegt worden. So befindet sich auf dem Dach des Rathauses eine Photovoltaik-Anlage, mit der Solarstrom zum Eigenverbrauch erzeugt werden kann. Außerdem wird das gesamte Gebäude durch eine Grundwasserwärmepumpe beheizt.

Architektin Heide Oel betonte bei der offiziellen Einweihung die Notwendigkeit des Baus und blickt noch einmal auf die Bauzeit zurück. Wichtig war die problemlose Anbindung von Alt- und Neubau. Außerdem mussten genügend Flächen für den Publikumsverkehr zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus schaffte man Ausstellungsflächen für historische Funde, gestaltete die Flure hell und plante auch ausreichende Flächen für künftige Baumaßnahmen ein. Sie überreichte Bürgermeister Benno Graf symbolisch den Rathausschlüssel.

Die stellvertretende Landrätin Resi Schmidhuber sagte, hier zu arbeiten, dürfte eine große Freude bereiten. Sie wünschte ein frohes Schaffen und freute sich über die barrierefreie Gestaltung des Rathauses. Grabenstätts Bürgermeister Georg Schützinger überreichte seinem Amtskollegen Benno Graf als Geschenk ein Ölbild vom Stötthamer Kircherl, Nußdorfs zweiter Bürgermeister Peter Volk hatte einen Karton Wein dabei, von Bernd Ruth, Rathauschef der Gemeinde Seeon-Seebruck, gab es ebenfalls ein Bild. Alle drei Bürgermeister nannten das neue Rathaus eine Bereicherung für Chieming und sagten, es sei ein leistungsfähiges Servicezentrum für die Zukunft.

Die kirchliche Segnung des Gebäudes nahmen gemeinsam Chiemings Pfarrer Pater Gabriel Budau und sein evangelischer Kollege Dr. Manuel Ceglarek vor. Kinder des gemeindlichen Kindergartens »Kunterbunt« sangen Lieder und führten Tänze auf.

Nach dem offiziellen Festakt schloss sich der Tag der offenen Tür an, bei dem die Besucher die neuen Räume besichtigen konnten. Zur Unterhaltung spielten Schüler der Musikschule Traunwalchen auf. OH