weather-image
27°

Einbruchserie im Achental

0.0
0.0

Ein bislang Unbekannter beging in den Gemeinden Übersee und Unterwössen drei Einbrüche in einer Nacht. Zweimal flüchtete er ohne Beute. Die Polizei hofft nun auf Hinweise.


Wie die Polizei Grassau am Mittwoch mitteilte, geschah die Einbruchserie bereits in der Nacht zum Ostersonntag. Etwa um 1 Uhr hebelte der Einbrecher im Überseer Gewerbegebiet Obermoosen die Tür zu einem Betriebsgebäude auf. Als er die Türe öffnete, ging die Alarmanlage los, woraufhin der Unbekannte flüchtete.

Anzeige

Gegen 3 Uhr hebelte er dann in Unterwössen im Gewerbegebiet Stücklmühle ein Fenster zu einem Bürogebäude auf und stieg dort ein. Im Gebäude brach er eine Geldkassette auf, entnahm daraus Bargeld und verschwand unbemerkt.

Um 4 Uhr hebelte er nur wenige Häuser weiter die Terrassentür eines Wohnhauses auf. Der Hausbesitzer wurde aufgrund der dabei verursachten Geräusche wach und wollte gerade nachsehen, als er im Wohnzimmer auf den Einbrecher traf. Dieser ergriff sofort die Flucht und verschwand unerkannt in der Dunkelheit.

Den Hebelspuren nach dürfte es sich laut Polizei in allen drei Fällen um ein und denselben Täter gehandelt haben.

Bei ihren Ermittlungen hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung. Vor allem interessiert sie, ob jemandem in der Nacht zum Ostersonntag im Bereich eines der Tatorte etwas aufgefallen ist. Der Einbrecher muss mit einem Fahrzeug unterwegs gewesen sein. Vielleicht hat dieses jemand gesehen. Hinweise nimmt die Polizei Grassau unter der Telefonnummer 08641/95410 entgegen. fb