weather-image
25°

Ein Treffpunkt für alle Mietenkamer Einwohner

0.0
0.0

Grassau. Wie versprochen, organisierte Bürgermeister Rudi Jantke für die Mietenkamer ein Gespräch über die Einrichtung des künftigen Veranstaltungsraums im Nachfolgebau des Gasthofs Kampenwand. Erfreulich viele Mietenkamer kamen. Nachdem in den nächsten Wochen die Straßenbauarbeiten dem Ende zu gehen und auch der neue Mietenkamer Dorfladen bald eröffnet wird, sei es Zeit, sich zusammen den neuen Räumen für die Öffentlichkeit zu widmen.


Einleitend stellte Jantke das Einrichtungskonzept vor, stellte aber deutlich heraus, dass er voll auf die Mithilfe und Ideen aus der Bevölkerung setze. Zuerst wurde deshalb auch über die Nutzung der Räume beraten. Zentrales Bedürfnis war es einerseits, Räume zur Wiederbelebung des Stammtisches zu schaffen, andererseits aber auch die Voraussetzungen für unterschiedlichste Veranstaltungen zu bieten.

Anzeige

Aus der Versammlung wurden als Nutzungswünsche genannt: Ausstellungen, Seminare, Workshops, Gymnastik, Tanzen und ganz besonders Räume für Familienfeiern. Recht einig waren sich die Anwesenden, dass der Raum durch bewegliche Trennwände oder Vorhänge teilbar sein müsse. In einem Teil solle der Stammtisch untergebracht werden, während der ganze Raum durch Entfernung der Teiler für Feste nutzbar wäre. Auch wurde eine Küchenzeile für notwendig erachtet.

Bei der Diskussion stellte sich heraus, dass es sinnvoller wäre, eine Arbeitsgruppe zu bilden, die die verschiedenen Vorschläge vorberaten solle. Spontan erklärten sich neun Mietenkamer bereit, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen. So wollen sie versuchen, bis 23. Juni einen Entwurf für die Ausgestaltung auszuarbeiten, eventuell auch bereits die Kosten und Möglichkeiten der Eigenleistung zu ermitteln.

Offen blieb auch die Frage, welchen Namen der Raum tragen soll. Die Vorschläge reichten von »Mietenkammerl« bis zu »Mietenkamer Halt« in Erinnerung an die ehemalige Bahnstation. Vorschläge sind noch willkommen und werden dann auch von der Arbeitsgruppe vorbesprochen. OG