weather-image
18°

Ein Schaufenster der Wirtschaft

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Aufbauarbeiten sind in vollem Gange: Sachgebietsleiterin Eva Steinberger ist für den Messestand der Stadt Traunstein zuständig. Sie hatte gestern alle Hände voll zu tun. (Foto: Schwaiger)

Traunstein. Bereits zum 18. Mal findet ab dem morgigen Samstag auf dem Festplatz die Gewerbeschau Truna statt. Rund 200 Aussteller informieren über ihre Produkte und Dienstleistungen.


Für so manchen Aussteller ist es ein Prädikatszeichen, wenn er auf der Truna vertreten ist. Auch Behörden und kommunale Anbieter haben den Besuchermagneten vor einigen Jahren als Chance entdeckt, ihre Dienstleistungen einem breiten Publikum vorzustellen. »Die Truna zeigt die regionale und unternehmerische Vielfalt«, wie Landrat Hermann Steinmaßl in der Einladung betont. Ganz nach dem Motto: »Was man sieht, weckt die Lust zum Kauf!« Für die Stadt als Gastgeber sei die im Jahr 1979 erstmals von der Orion Messe- und Ausstellungs GmbH aus Teising veranstaltete Gewerbeschau ein »Sinnbild für wirtschaftliche Vielfalt und Leistungsfähigkeit«, sagt Oberbürgermeister Manfred Kösterke.

Anzeige

Die Messe hat in den Jahrzehnten einen Wandel erlebt. Unter anderem auch durch eine Konzentration auf eine geringere Zahl an Messetagen, sowie einer Neuordnung des Ausstellungsgeländes unter einer stärkeren Einbeziehung des Garten- und Landschaftsbaus sowie der Landwirtschaft. »Das hat sich sehr positiv bewährt«, führt Franz Ober, Vorsitzender des Gewerbeverbands Traunstein aus, der als der ideelle Träger der Messe fungiert.

Die Veranstalter betonen dabei, dass die Truna eine Veranstaltung für die ganze Familie ist und für jede Altersgruppe attraktive Informationsstände und Angebote bereithält. Die Aussteller reichen von großen mittelständischen Firmen wie beispielsweise den Adelholzener Alpenquellen oder der Bergader Privatkäserei bis hin zu kleinen Ein-Mann-Betrieben, die ihre Produkte den Besuchern anbieten oder beratend zur Seite stehen. Stark präsent zeigt sich auch der Landkreis Traunstein – ganz gleich ob über die Wirtschaftsförderung, die Kliniken AG oder über den Sonnenkreis. Auch für den Tourismus wird wie in den vergangenen Jahren wieder breit geworben. Besonders wird zu den Themen Aus- und Weiterbildung informiert und geworben. Der Landkreis hat eine »Ausbildungsmeile« und einen »Bildungscampus« im Angebot. Ziel ist es dabei, junge Menschen über die vielen Möglichkeiten für einen guten Start in das Berufsleben zu informieren. Die Stadt Traunstein ist ebenfalls wieder mit einem Stand vertreten und auch der Kreisjugendring informiert über seine Arbeit. Ferner stellen einige soziale Organisationen wie beispielsweise die Lebenshilfe ihre Arbeit vor, Krankenkassen sind ebenfalls wieder gut vertreten.

Über das Thema Sport/ Olympiabewerbung 2022, die auch ihren Niederschlag im täglichen Bühnenprogramm findet, kommt der nationale beziehungsweise internationale Rahmen auf die Bühne, auf der täglich verschiedene Themen, wie Bildung, Ernährung, Landwirtschaft oder auch viele weitere verbraucherrelevante Themen in den jeweiligen Schwerpunkttagen in der Halle 9 zur Sprache kommen sollen.

Eröffnet wird die Truna am Samstag um 10 Uhr. Die Öffnungszeiten der bis zum Donnerstag, 3. Oktober, dauernden Gewerbeschau sind täglich von 10 bis 18 Uhr. Da die wenigen Parkplätze in direkter Umgebung zum Festplatz schnell zugeparkt sind, bietet sich für Autofahrer ein weiträumiges Ausweichen beispielsweise auf den Karl-Theodor-Parkplatz und andere ausgewiesene Parkmöglichkeiten an. Die Eintrittspreise liegen zwischen 3,50 Euro (Jugendliche) und 5 Euro. Kinder bis 14 Jahren haben freien Eintritt, Senioren zahlen beim »Rentnertag« am Dienstag den halben Preis. awi