weather-image
20°

Ein Löschfahrzeug für 391 000 Euro

0.0
0.0

Reit im Winkl. Ein neues Löschfahrzeug wird die Feuerwehr Reit im Winkl erhalten, dies ging aus der Finanzplanung der Bergkommune für die nächsten Jahre hervor. Vorgestellt worden war diese Absicht im Rahmen der Beratungen über den Haushaltsplan 2013, den der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschloss (wir berichteten).


Genau 391 000 Euro soll dieses Rettungsfahrzeug vom Typ »HLF 2016«, ein »Hilfe-Löschfahrzeug«, kosten, wobei der gemeindliche Anteil dabei auf zwei Haushaltsjahre verteilt werden soll. Für das kommende Jahr wurden in den Haushalt 184 000 Euro eingestellt und für das Folgejahr 207 000 Euro. »Uns war selbstverständlich bewusst, dass für eine Anschaffung in dieser Größenordnung ein längerer Vorlauf notwendig ist«, so der Kommandant der Feuerwehr Reit im Winkl, Hubert Heistracher. Bereits vor vier Jahren habe man mit ersten Gesprächen mit Gemeindevertretern begonnen.

Anzeige

Ablösen wird der HLF 2016 ein entsprechendes Vorgängermodell, den TLF 1625, dass bereits seit 1986 in Betrieb ist. »Mittlerweile zeigen sich gravierende Aufbauschäden, der Wagen rostet zunehmend, die Technik ist veraltet, er entspricht einfach nicht mehr den zeitgemäßen Anforderungen«, sagt Heistracher weiter, allein 10 000 Euro an Reparaturen seien in den vergangenen Jahren durchschnittlich angefallen. Bestrebt sei man, möglichst viel bestehende Technik wie Spreizer und Rettungsschere, den Lüfter zur Rauchverdrängung, Vorrichtungen für den Atemschutz und diverse Kleingeräte auch für das neue Fahrzeug nutzen zu können, was Kosten sparen helfe.

Gerechnet wird mit einem Zuschuss seitens des Freistaats Bayern, dieser soll sich auf 104 500 Euro belaufen. Jeweils 10 000 Euro wollen schließlich der Feuerwehrverein und der Feuerwehrförderverein beisteuern. ost

Mehr aus der Stadt Traunstein