weather-image
25°

Ein Konzert mit »coolen Koalas« und eifrigen Flötenschülern

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Kann ein Flötenkonzert richtig cool sein? Ja, es kann! Die Kinder von Musiklehrerin Uta Grothaus-Giese haben es in der Traunsteiner Klosterkirche bei ihrem Kulturtage-Konzert gezeigt. Sie ließen es swingen und rocken, aber auch klassische und barocke Stil-Elemente wechselten sich munter ab. Sogar einen Blues gab es zu hören, bei dem Stück »Oscar und die coolen Koalas«, das Matthias Maute für Blockflöten geschrieben hat. Noch nie hat Uta Grothaus-Giese ein so großes Projekt verwirklicht, noch nie waren wirklich alle Flötenkinder, auch die Allerjüngsten, beteiligt. Mit großer Freude dirigierte sie das doch sehr umfangreiche, und musikalisch komplexe Werk, und die Kinder waren die Aufmerksamkeit selbst. Die kleineren Kinder erledigten ihre rhythmischen Aufgaben mit Bravour; die Großen, darunter viele Preisträger von »Jugend musiziert«, ließen die Flötentöne melodisch und kunstvoll phrasiert in die gute Akustik des Kirchenschiffs aufsteigen. Zwischen den Stücken las der evangelische Pfarrer Sebastian Stahl mit großem Engagement die aufregende Geschichte von Oscar, dem seine pfiffige, australische Freundin Lisa nicht nur musikalisch gute Tipps gab, sondern auch gleich noch half, einen Dieb zu fangen. Das Publikum applaudierte begeistert. (Foto: B. Heigl)


 
Anzeige