weather-image
25°

Ein Hauch Alaska im Inzeller Tal

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Blitzschnelle Huskies sorgen für rasante Schlittenpartien im Schnee. (Foto: Mergenthal)

Inzell. Ein Hauch Alaska wird am Samstag und Sonntag wieder durch das Inzeller Tal wehen: In und um Inzell wird eine Internationale Bayerische Schlittenhunde-Meisterschaft im Sprint und in der Mitteldistanz ausgetragen. Start und Ziel ist bei Camping Lindlbauer in Inzell, und zwar jeweils ab 10 Uhr.


Gut 80 Teams haben sich angemeldet und lassen spannende Rennen erwarten. Neben den deutschen Gespannen kommen 14 aus Österreich, zehn aus Italien und sieben aus Holland. Veranstalter ist der Verein Schlittenhundesport Bayern (SSB) in Kooperation mit dem SC Weißbach und der Gemeinde Inzell.

Anzeige

Neu ist heuer, dass an beiden Tagen ab 12 Uhr eine Live-Band spielt: das »Baeck-In-Town-Duo«. Im »Stakeout«, dem Hundelager, können Besucher die Hunde täglich ab 9 Uhr hautnah erleben. Es gibt zahlreiche Verkaufsstände mit allem rund um den Hund und den winterlichen Hundesport, vom Zubehör und Futter bis hin zu Schlittenhundereisen.

Die durchaus alpinen Trails verlaufen vorwiegend auf dem Loipennetz und im Wald auf Forststraßen. Die je nach Klasse unterschiedlichen Sprintstrecken sind zwischen sechs und 19 Kilometer lang. Die Loipen sind an den beiden Tagen mit Hinweisschildern für Langläufer gesperrt, um Zusammenstöße zu vermeiden. Aus Sicherheitsgründen müssen mitgebrachte Hunde eine gültige Impfung besitzen und an der Leine geführt werden. Moderiert werden die Rennen vom erfahrenen Sprecher Rainer Müller.

Rennleiter ist SSB-Sportwart Michi Käsbohrer aus Rosenheim. An den Sprintrennen, die als Qualifikationslauf für die Europameisterschaft des Verbands WSA dienen, können auch nicht reinrassige Schlittenhunde teilnehmen; sie werden dann getrennt gewertet.

Erwartet wird die Elite des Schlittenhundesports mit Top-Mushern wie Jürgen Stolz vom Ammersee und Bernd Sauerhöfer aus dem Rheinland sowie zahlreiche Hobbysportler. Aus der Region dabei sind unter anderem SSB-Vorsitzender Andi Birkel aus Weißbach und seine Freundin Sabine Steinbacher, Robert Öttl aus Schneizlreuth sowie Sabine Klein und Bernd Kirstein aus Anger. vm