weather-image
20°

Ein Führungstrio für die Kolpingfamilie Traunstein

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Das neue Leitungsteam der Kolpingfamilie Traunstein (von links): das Führungstrio Wast Eisenreich, Christa Sammer und Isidor Rosenegger, Beisitzer Markus Steiger, Schriftführer Josef Parzinger, Kassier Wolfgang Mayer und Beisitzer Tobias Wirnshofer.

Traunstein. Christa Sammer wird die 140 Mitglieder zählende Kolpingfamilie Traunstein bis zur nächsten regulären Neuwahl im April 2016 leiten. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung mussten die Mitglieder eine neue Vorstandschaft wählen, weil sich bei der regulären Versammlung im April kein Nachfolger für den scheidenden Vorsitzenden Markus Steiger gefunden hatte.


Im Vorfeld der jetzigen Mitgliederversammlung hat die kommissarisch im Amt gebliebene Vorstandschaft mit tatkräftiger Unterstützung von Wast Eisenreich ein Konzept entwickelt, das die Arbeit der Kolpingfamilie auf viele Schultern verteilt. Daneben nutzte man die jetzige Zusammenkunft, um eine ohnehin bis Ende 2014 notwendige Satzungsänderung zu beschließen. Dabei entschieden sich die Mitglieder für ein Vorstandsmodell, in dem die Aufgaben des Vorsitzenden von einem dreiköpfigen Leitungsteam wahrgenommen werden. Ziel ist es, damit die Anforderungen für interessierte Kandidaten überschaubarer und dieses Amt attraktiver zu machen. Die Kandidaten für das Leitungsteam wurden einstimmig gewählt. Das zeigt, dass die Mitglieder der Kolpingfamilie dieses Modell positiv bewerten. So wird die Kolpingfamilie bis zur nächsten regulären Wahl im April 2016 nun geführt von Christa Sammer, Isidor Rosen-egger und Wast Eisenreich. Als Kassier wiedergewählt wurde Wolfgang Mayer. Neu in der Vorstandschaft sind als Schriftführer Josef Parzinger und als Beisitzer Tobias Wirnshofer. Zudem bleibt der bisherige Vorsitzende Markus Steiger der Vorstandschaft ebenfalls als Beisitzer erhalten.

Anzeige

Mit dieser Mannschaft, so hoffen die Verantwortlichen, werde es der Kolpingfamilie gelingen, auch nach mittlerweile 160 Jahren Vereinsgeschichte mit Tatendrang in die Zukunft zu gehen. Die Mitglieder bedachten den bisherigen Vorsitzenden und die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Angelika und Michael Steiger sowie Wolfgang Thannheiser für deren Arbeit mit kräftigem Applaus.

Mit einem Ausblick auf die anstehenden Veranstaltungen, insbesondere die nächste Altkleider- und Papiersammlung am 12. Oktober, endete die Versammlung.