weather-image
21°

Eigentlich wollte er Geld

0.0
0.0

Salzburg – Der Einbruch hatte für Aufsehen gesorgt: Im Mai waren aus einem Tresor einer Schule in Salzburg Unterlagen für die zentrale Lateinmatura gestohlen worden (wir berichteten). Daraufhin mussten Ersatzaufgaben gestellt werden. Nun wurde der Dieb gefasst.


Ein 32-jähriger Salzburger hat die Tat gestanden. Der Mann ist nicht nur für diesen, sondern für 16 weitere Einbrüche in der Stadt Salzburg und im Flachgau verantwortlich. Insgesamt verursachte er einen Schaden von über 21 000 Euro.

Anzeige

Der Salzburger suchte sich immer öffentliche Einrichtungen wie Schulen, Universitäten oder auch Kindergärten aus, wo er vorwiegend Bargeld und elektronische Geräte stahl.

Zu dem Einbruch mit der Lateinmatura sagte der Salzburger, dass er erst aus den Medien erfahren habe, um welche Unterlagen es sich handelte. Er habe nach Wertgegenständen gesucht, die Unterlagen für die Matura hätten für ihn keine Bedeutung gehabt.

Der Salzburger war erst im Oktober 2014 nach Verbüßung einer mehrjährigen Freiheitsstrafe aus der Justizanstalt Salzburg entlassen worden. Die Einbrüche habe er begangen, um seine Drogensucht finanzieren zu können.

Derzeit sitzt der 32-jährige Salzburger in der Justizanstalt Wels. fb