weather-image
20°

Ehrenzeichen für Hermann Schröcker

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Mit dem Ehrenzeichen am Band in Silber wurde Herrmann Schröcker von Innenminister Joachim Herrmann (links) ausgezeichnet.

Traunstein. Hermann Schröcker aus Traunstein, ehrenamtlicher Helfer beim Malteser Hilfsdienst, wurde von Innenminister Joachim Herrmann mit dem Ehrenzeichen am Band in Silber für 25 Jahre ehrenamtliches Engagement bei der katholischen Hilfsorganisation ausgezeichnet. Schröcker ist einer von 21 Helfern verschiedener Hilfsorganisationen, die bei einer Feier im Innenministerium für ihr langjähriges, ehrenamtliches Engagement geehrt wurden.


Erstmals wurde das staatliche Ehrenzeichen nicht nur an Mitglieder der Feuerwehren und des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) verliehen. Das neue staatliche Ehrenzeichen erhalten nun auch Mitglieder des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), der Johanniter-Unfallhilfe (JUH), des Malteser Hilfsdienstes (MHD) und des Technischen Hilfswerks (THW).

Anzeige

Mit der Schaffung des neuen Ehrenzeichens will der Freistaat die Bedeutung ehrenamtlichen Engagements für das Gemeinwesen würdigen und ebenso die vielen Helfer, die in Hilfs- und Rettungsorganisationen mitwirken. »Sie alle verdienen dieselbe staatliche Anerkennung und Auszeichnung.«

Herrmann Schröcker ist seit seinem Eintritt in den Malteser Hilfsdienst Traunstein 1988 bei der Verpflegungsgruppe der Gliederung Traunstein tätig. Er ist Feldkoch und Stellvertretender Leiter der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) Verpflegung. Zuletzt war er Anfang Juni während der Hochwasserkatastrophe mit der Malteser-Küchengruppe im Achental eingesetzt, um dort Asylbewerber zu versorgen, die wegen drohender Überflutung ihrer Unterkunft evakuiert werden mussten.

Kaum war dieser Einsatz beendet, machte sich Schröcker mit Kameraden seiner Gliederung auf den Weg nach Deggendorf, wo die Malteser aus Traunstein fast drei Wochen für die Verpflegung der vielen Einsatzkräfte beim Hochwasser an der Donau, vor allem im schwer betroffenen Ortsteil Fischerdorf, sorgten. Neben seinem Dienst in der Verpflegungseinheit engagiert sich Schröcker im Führungskreis der Malteser-Kreisgliederung und ist zudem in der Jugendarbeit der Malteser aktiv, besonders bei der Gestaltung von Gottesdiensten. pv