weather-image
22°

Ehrenmedaille für Götz von Dobeneck

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der frühere Kreisarchivar Götz von Dobeneck (rechts) erhielt die Ehrenmedaille des Vereins der Freunde der Burg Stein aus der Hand von Michael Elsen. (Foto: Mix)

Traunreut. Im Rahmen der Herbstversammlung des Vereins Freunde der Burg Stein verlieh Vorsitzender Michael Elsen die Ehrenmedaille des Vereins an den früheren Kreisarchivar Götz von Dobeneck zur Würdigung seiner Verdienste für den gesamten Landkreis. Elsen brachte außerdem seine Überlegungen in Bezug auf die Stadtbücherei Traunreut zum Ausdruck. Reinhard Rieß sprach zudem zum Thema »Kirchliches Leben zwischen Salzburg und Bayern am Beispiel der Pfarrei Palling«.


Elsen sagte zum Bürgerentscheid, bei dem ein Neubau der Stadtbücherei abgelehnt wurde, für ihn spiele die Bücherei eine ganz wichtige Rolle in der Stadt. Dies zeigten die rund 160 000 Ausleihen im Jahr. Deshalb sollte auch bald eine passende Unterkunft gesucht werden. Ihm schwebe auf lange Sicht eine »große« Lösung für Archiv, Museum und Bücherei unter einem Dach vor, »egal ob in einem Neubau oder in einem Mietobjekt«. Das Archiv führe derzeit eher ein »Mauerblümchendasein« und über die Einrichtung eines Museums werde schon länger diskutiert. »Eine interfraktionelle Arbeitsgruppe sollte sich mit dem Thema befassen und Lösungsvorschläge erarbeiten«, meinte Elsen.

Anzeige

Bürgermeister Franz Parzinger betonte, die Bücherei habe zwar Platzmangel, sei aber dennoch gut untergebracht, der Standort sei sehr günstig. »Wir dürfen jetzt nicht in Hektik verfallen und übereilte Entscheidungen treffen«. Auch das Archiv sei gut untergebracht und ob die Exponate für ein eigenes Stadtmuseum ausreichen, werde derzeit ermittelt. »Das Thema Bücherei wird den Stadtrat in den nächsten Jahren sicherlich noch beschäftigen«.

Elsen informierte über den Stand der geplanten Renovierung im zweiten Stock des Hochschlosses. Das Landesamt für Denkmalpflege habe grünes Licht gegeben für die rund 50 000 Euro teuren Arbeiten. Der Hauptausschuss habe bereits einen Zuschuss von 8000 Euro zugesichert, weitere Zuschüsse seien beantragt beim Landratsamt, beim Bezirk und beim Amt für Denkmalpflege. Er rechnet mit einem Baubeginn im Sommer.

Zur Ehrung des früheren Kreisarchivars Götz von Dobeneck sagte Elsen: »Er hat als Kreisarchivar glanzvolle Archivarbeit für den ganzen Landkreis geleistet. Ein sichtbares Zeichen seines Erfolges ist das geordnete Archiv im Landratsamt, das eine Fundgrube darstellt für alle Kommunen und Vereine.« von Dobeneck dankte für die »unverhoffte Ehre«, bezog aber auch den früheren Landrat Leonhard Schmucker mit ein, der schon in den 1980er Jahren die Bedeutung dieser Arbeit erkannt und sie unterstützt habe.

Der katholische Religionslehrer aus Burghausen, Reinhard Rieß, gab einen Überblick über kirchliche Bräuche und Zugehörigkeiten der Pfarrei Palling und ihrer Filialkirchen. Schon seit dem 15. Jahrhundert gebe es die vier Kirchen in Palling, Brünning, Tyrlbrunn und Freutsmoos, die heute ein Pfarrverband sind. Er berichtete von der Zeit, als Palling zum Erzbistum Salzburg gehörte. Über einen langen Zeitraum habe es Bräuche wie das Pallinger Passionsspiel, Bitt-Umgänge zum Schutz der Felder oder den Ritt am Ostersonntag nach Brünning sowie Wallfahrten »ins bayerische Ausland« gegeben, von denen die Unterlagen im Pfarrarchiv Zeugnis ablegen. mix

Mehr aus der Stadt Traunstein