weather-image
26°

Ehemalige kamen zum zehnjährigen Bestehen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zum zehnjährigen Bestehen der Walter-Mohr-Realschule gab es ein Treffen der ehemaligen Schulbands, im Bild die Gruppe »L'Acoustique«. (Foto: Mix)

Traunreut. Zum zehnjährigen Bestehen der Walter-Mohr-Realschule fand im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes ein Treffen der ehemaligen Schulbands statt. Zahlreiche ehemalige Schüler und ehemalige Lehrer der Schule nutzten das Fest, um Erinnerungen auszutauschen.


Die Walter-Mohr-Realschule besteht seit zehn Jahren. Das ist eigentlich keine sehr lange Zeit für eine Schule. Aber dennoch hat sich in diesen Jahren viel getan in der Schulfamilie. Naturgemäß gehen Schüler und es kommen neue nach und auch Lehrer wechseln. Zum Sommerfest und anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Schule lud Musiklehrer Stephan Heinl alle Bands, die sich im Laufe der Jahre an der Schule gebildet hatten, zu einem »Ehemaligentreffen« ein.

Anzeige

Fünf Bands wurden in dieser Zeit gegründet und umrahmten in den letzten zehn Jahren mit ihrer Musik so manche Feier, spielten bei Gottesdiensten, Sommerfesten, Schulkonzerten und vielen anderen Veranstaltungen. »Sie haben in den vergangenen zehn Jahren aktiv das Schulleben musikalisch mitgestaltet und so unsere Schule geprägt«, betont Stephan Heinl.

Los ging es mit der Band »Mohr-Rock« in den Schuljahren 2004 bis 2007. »Alive« nannte sich die nächste Band von 2006 bis 2008, es folgten »Waltraud More« im Schuljahr 2009/10, »Board Enemy Hydrantic« von 2009 bis 2011 und »L'Acoustique« von 2010 bis 2012. Fast alle Bands folgten der Einladung zum Treffen und spielten den ganzen Abend über im Wechsel mit den aktuellen Bands an der Realschule.

Im Rahmen des Sommerfestes wurde an der Realschule auch noch das Projekt »Kunst am Bau« eingeweiht. Unter Anleitung des Obinger Künstlers Hans Thurner hatten Realschüler eine große Weltkugel gestaltet, die neben einer Kugel von Hans Thurner nun den Pausenhof der Schule ziert. mix