weather-image
21°

Edeka-Geschäft darf erweitert werden

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Inzell – In Inzell laufen die Planungen zur Erweiterung des Edeka-Markts an der Bichlstraße. Der Bauherr GRR Portfolio Siebzehn GmbH & Co KG plant die Erweiterung um rund 300 Quadratmeter. Dafür fallen einige Parkplätze weg, sodass künftig nur noch 65 Stellplätze zur Verfügung stehen werden. Der Inzeller Gemeinderat stimmte einheitlich für die Erweiterung des Lebensmittelgeschäfts.


Weiter beschloss das Gremium ein Interkommunales Entwicklungskonzept (IKEK) im Rahmen des Bund-Länder- Städtebauförderprogramms Teil IV – Aktive Zentren zu forcieren. Dafür haben sich die Nachbargemeinden Siegsdorf, Ruhpolding und Inzell zur sogenannten »ARGE Südliches Trauntal« zusammengeschlossen.

Anzeige

Die Gesamtkosten zur Ausarbeitung des IKEK liegen bei insgesamt 67 200 Euro. Dafür gibt es einen Zuschuss der Städtebauförderung in Höhe von 60 Prozent (40 300 Euro). Somit bleibt ein Restanteil für die Mitgliedsgemeinden von 26 900 Euro. Dieser wird dann nach Einwohnern aufgeteilt. Letztlich bleibt für Siegsdorf ein Betrag von 11 300 Euro, für Ruhpolding von 9300 Euro und für Inzell von 6300 Euro.

Der Gemeinderat beschloss, den Auftrag zur Ausarbeitung des IKEK an die ARGE SEP – Stadt-Entwicklung-Planung Jochen Baur und PLANWERK – Stadtentwicklung Claus Speer + Gunter Schramm zu erteilen. hw