weather-image

Durchschnittlich 14 Jugendliche beim Jugendtreff

0.0
0.0

Marquartstein – Über zwei Jahre lang ist Simone Tonte aus Trostberg nun Jugendpflegerin in Marquartstein. Im Gemeinderat berichtete sie zusammen mit Jugendleiter Maximilian Elgass über ihre Arbeit mit den Jugendlichen in der Gemeinde. Elgass absolvierte eine Ausbildung zum Jugendleiter, sodass er den Jugendtreff zeitweise selbstständig betreuen kann.


»Es läuft ganz gut«, fasste Simone Tonte, die auch am Sonderpädagogischen Zentrum in Traunstein in der offenen Ganztagsschule arbeitet, die Arbeit mit den Jugendlichen in Marquartstein zusammen. Regelmäßig besuchen den Jugendtreff in der Alten Dorfstraße 14 Jugendliche, rund vier Mädchen und zehn Buben, manchmal seien es aber auch mehr oder weniger. Ihr Alter liegt zwischen elf und 19 Jahren. Auf die Frage aus dem Gemeinderat, ob insgesamt ein Zuwachs an Jugendlichen festzustellen sei, sagte Simone Tonte, dass die Beteiligung eher in Wellen verlaufe. Bei heißen Temperaturen im Sommer kämen eher weniger, wenn es draußen ungemütlich würde, wieder mehr. Der Jugendtreff werde von Schülern aller Schularten besucht, berichtete Tonte. Demnächst solle nach Absprache mit dem Bürgermeister ein Treffen mit den Schulleitern organisiert werden, um zu entscheiden, ob und wie in den Schulen mehr Werbung für den Jugendtreff gemacht werden kann.

Anzeige

Beide Referenten berichteten von zahlreichen Unternehmungen im vergangenen Jahr, zum Beispiel einem bei den Jugendlichen sehr beliebten Wochenende mit Übernachtung im Jugendtreff, gemeinsamem Kochen, Spieleabenden oder zwei Geocaching-Touren im Rahmen des Ferienprogramms. Auch an anderen gemeindlichen Veranstaltungen wie dem Lichterfest beteiligten sich die Jugendlichen, wo sie heuer den Waffelstand betreuten – auch, um die Kasse des Jugendtreffs wieder aufzubessern. Im Jugendtreff werde aber auch manchmal nur Musik gehört oder Billard und Kicker gespielt, so die Jugendleiter. Offen sei der Jugendtreff auch für die jungen Asylbewerber, die ganz in der Nähe wohnen und zu denen freundschaftliche Beziehungen bestehen. Auf die Frage, wie lange Simone Tonte die Stelle in Marquartstein behalten wolle, erklärte sie, dass sie von sich aus auf jeden Fall noch bleiben wolle, aber natürlich keine festen Versprechungen machen könne.

Der Jugendtreff ist zweimal pro Woche geöffnet, dienstags von 16.30 bis 19.30 Uhr und freitags 15 bis 20 Uhr. Willkommen sind alle Jugendlichen im Alter von elf bis 19 Jahren. gi