weather-image

Dreier-Seilschaft aus Bergnot gerettet

2.0
2.0

Schneizlreuth – Eine Dreier-Seilschaft aus Österreich ist am Montagabend in der Kletterroute »Harry Potter« an der Reiter Alpe – sie hat einen Schwierigkeitsgrad von sechs minus – in Bergnot geraten.


Nur einer der Bergsteiger, ein 29-jähriger Burgenländer, hatte eine Stirnlampe dabei. Dabei war das Trio erst gegen 15.30 Uhr durch die Nordwand des Wartsteins in die Route eingestiegen. Die Bergsteiger setzten gegen 21.30 Uhr einen Notruf ab, weil zwei von ihnen, eine 25-Jährige und ein 26-Jähriger aus Salzburg, die letzten beiden Seillängen ohne Licht nicht mehr bewältigen konnten.

Anzeige

13 Einsatzkräfte der Bergwachten Bad Reichenhall und Freilassing fuhren mit der Seilbahn der Wehrtechnischen Dienststelle von Oberjettenberg aus auf den Berg; schon von der Kabine aus gelang es ihnen, die Gruppe mit Hilfe eines Scheinwerfers zu lokalisieren. Ein Bergwachtmann wurde dann vom Ausstieg der Route mit dem Seil über 100 Meter tief abgelassen. Die drei Bergsteiger wurden dann im Flaschenzug nach oben gezogen.

Die aufwendige Rettungsaktion dauerte bis 2.45 Uhr. Die Bergsteiger kamen mit ein paar Schrammen davon, außerdem waren sie ausgefroren. ml

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen