weather-image
26°

Drei Motorradfahrer bei Unfällen schwer verletzt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Mit diesem Unfall fing alles an: Ein 61-jähriger Motorradfahrer aus Oberfranken fuhr auf einen Kleinbus auf und wurde durch die Heckscheibe ins Wageninnere geschleudert. (Foto: Leitner)

Schneizlreuth – Drei schwer verletzte Motorradfahrer gab es bei drei Unfällen am Freitag im Gemeindebereich Schneizlreuth.


Schwere, aber glücklicherweise nicht lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 61-jähriger Motorradfahrer aus Oberfranken bei einem Unfall auf der Bundesstraße 21. Nach Polizeiangaben fuhr der Mann am Freitag gegen 14.20 Uhr auf dem langen, geraden Abschnitt der B 21 zwischen Wendelbergtunnel bei Melleck und dem Bodenberg kurz vor der Ofenbachbrücke mit seiner BMW auf einen stehenden Mercedes Vito auf, dessen Fahrer nach links abbiegen wollte. Der Motorradfahrer flog durch die Heckscheibe in den Kofferraum des Autos; seine Maschine überschlug sich und blieb auf der Straße liegen.

Anzeige

Die Feuerwehr musste den Mann mit dem hydraulischen Rettungssatz aus dem Fahrzeug befreien. Der 61-jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung per Hubschrauber in die Salzburger Landeskliniken geflogen. Die Bundesstraße war während der Rettungsarbeiten komplett gesperrt, wobei sich Staus in beide Richtungen bildeten.

Gerade als der Abschleppdienst das Motorrad und den Kleinbus bergen wollte, krachte eine vom Bodenberg kommende 32-jährige Österreicherin mit ihrer Harley-Davidson auf einen bremsenden VW-Golf, der durch die Wucht des Aufpralls auf den Abschleppwagen geschoben wurde. Ersthelfer und Polizei kümmerten sich um die nach erster Einschätzung schwer verletzte Motorradfahrerin aus der Nähe von Salzburg, die zum Salzburger Unfallkrankenhaus geflogen wurde. Die Feuerwehr Schneizlreuth sicherte die Unfallstelle und leitete den Verkehr wechselseitig vorbei, wobei sich trotzdem lange Staus in beide Richtungen bildeten.

Nach den beiden schweren Unfällen gab es gegen 17.40 Uhr einen dritten schweren Motorradunfall in Schneizlreuth: Ein 79-jähriger Kärntner war an der Wegscheid auf der Bundesstraße 305 am oberen Weinkaser mit seiner Puch wegen eines Fahrfehlers gestürzt. Freunde aus seiner Gruppe und weitere Verkehrsteilnehmer leisteten dem nach erster Einschätzung Schwerverletzten Erste Hilfe. Mit dem Rettungshubschrauber »Christoph 14« wurde der Verletzte zum Klinikum Traunstein geflogen. Der Gesamtsachschaden bei allen drei Kradunfällen an diesem Nachmittag dürfte laut Polizei bei mindestens 40 000 Euro liegen.