weather-image
27°

Drei goldene Gauehrenzeichen für Surtaler Trachtler

4.3
4.3
Bildtext einblenden
Drei Mitglieder des Trachtenvereins Surtal-Lauter erhielten das goldene Gauehrenzeichen. Vorstand Stefan Lohwieser (von links) gratulierte Rudolf Lang, Albert Greisberger und Hans Prechtl. Zu den Gratulanten gehörten auch zweiter Vorstand Christian Greisberger und Gebietsvertreter Alfred Gehmacher.

Surberg – Besondere Ehrungen und viele anerkennende Worte prägten die Frühjahrsversammlung des Trachtenvereins Surtal-Lauter im Wirtshaus Lauter. Gebietsvertreter Alfred Gehmacher überreichte drei Mitgliedern für ihre herausragenden Leistungen das goldene Gauehrenzeichen: Albert Greisberger, Rudolf Lang und Hans Prechtl. Sie gehören nun schon 50 Jahre lang dem Verein an und haben Besonderes für die Gemeinschaft geleistet.


So war Albert Greisberger von 1990 bis 2010 Vorstand der Lauterer Trachtler, 1996 Festleiter beim 90. Gründungsfest und beim Fest 2006 zweiter Festleiter. Von 2011 bis 2014 war er außerdem Zeugwart. Rudolf Lang war von 1972 bis 1974 Beisitzer, von 1974 bis 1992 zweiter Vorstand, außerdem ist er Maibaumstifter gewesen und seit 1982 (mit einer kurzen Unterbrechung) erfolgreicher Theaterleiter. Hans Prechtl war von 1968 bis 1971 Vorplattler, zudem ebenfalls Stifter des Maibaums, Theaterspieler, Vereinskutscher und diverse Kinder- und Jugendfeste fanden auf seinem Hof statt.

Anzeige

Mit dem Mühlrad und einem Plattler hatte die Jugendgruppe die Versammlung eröffnet. Vorstand Stefan Lohwieser berichtete, dass der Trachtenverein der Maifestgemeinschaft beigetreten sei und erläuterte die Vorteile. Weiter ging er auf bevorstehende Termine im Vereinsjahr ein: zum Beispiel den Jahrtag der Vereine am 17. April mit anschließendem Frühschoppen der Trachtenjugend im Vereinsheim und dem Trachtenfest in Piding am 12. Juni.

Lohwieser blickte auf die vergangene Theatersaison bei den Lauterer Trachtlern zurück. Mit einem Besucherrekord von über 1000 Zuschauern sei Theaterleiter Rudolf Lang mit dem Stück »Die Witwen« von Ludwig Thoma ein wahrer Glücksgriff gelungen. Lohwieser würdigte Lang für sein Engagement für das Bauerntheater.

Festleiter Klaus Gschwendner stellte das Trachtenfest im August vor und veranschaulichte mit Bildern, was bereits alles geschehen ist. So sind zum Beispiel die Festzeichen und Eintrittszeichen gebastelt worden, die Aktiven haben mit dem Bau der Bar begonnen und neue Ortseingangstafeln sind entstanden. Am 4. Mai sei der Bittgang nach Egerdach, um für gutes Wetter und gutes Gelingen des Festes zu bitten. Treffpunkt ist um 19 Uhr beim Kramer in Lauter. Gschwendner forderte alle Vereinsmitglieder auf, sich bei den bevorstehenden Arbeiten nach Geschick und Können einzubringen, da jede helfende Hand gebraucht werden könne. »Nur gemeinsam kann das Fest gelingen.«

Die Jugendleiter ehrten anschließend die Gausieger des vergangenen Jahres: Nathalie Strehhuber und Tobias Mühlbacher erreichten beim Gaujugendpreisplattln in Saaldorf jeweils den 1. Platz. Herausragende Leistungen hat auch die Gruppe gebracht: Tobias Mühlbacher, Sixtus Klauser, Alexander Strehhuber, Florian Hogger, Jessica Strehhuber, Ramona Gschwendner, Christina Kriegenhofer und Marlies Burghartswieser. Der Vorstand hob hervor, dass der vor einigen Jahren eingeführte Plereiter-Gedächtnispreis bereits das vierte Mal in Folge an die Lauterer Trachtler ging und würdigte die Jugendleiter für ihre hervorragende Arbeit. Die Jugendgruppe tanzte anschließend den Laubentanz und plattelte darauf den Traunsteiner.

Bürgermeister Josef Wimmer überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde und blickte auf das Trachtenfest im August, das für die Gemeinde eine Bereicherung darstellen werde. Über die Ehrung treuer Vereinsmitglieder berichten wir noch. fb