weather-image

Drei Brücken müssen neu gebaut werden

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Auch diese Brücke über den Steinbach im Ortsteil Bacherwinkl gehört wegen eines zu geringen Durchlassvolumens bei Hochwasser erneuert. Der Kostenansatz für dieses Bauwerk liegt bei rund 110 000 Euro. (Foto: Burghartswieser)

Ruhpolding – Zur Realisierung weiterer Hochwasserschutzmaßnahmen für den Steinbach hat das Wasserwirtschaftsamt Traunstein die BG Trauntal mit der Entwurfsplanung von Brücken beauftragt.


Die Bauentwürfe stellte Ingenieur Georg Auer jetzt dem Gemeinderat vor. Die Entscheidung für die Umsetzung der Maßnahme fiel nach einer kurzen Diskussion schließlich einstimmig.

Anzeige

Auer hob hervor, dass Rückhaltebecken im Ortsteil Bacherwinkl und im Eichenwald in Bibelöd geplant seien, genauso wie eine Sperrvorrichtung mit Drossel am sogenannten Geislergraben bei der Einmündung in den Steinbach an der Vinzenzistraße. Bei der Gesamtmaßnahme seien auch drei Brücken wegen des zu niedrigen Durchlasses zu erneuern.

Die Bauentwürfe zur Erneuerung der Brücken hätten Vertreter des Wasserwirtschaftsamts der Gemeindeverwaltung unlängst vorgestellt; sie seien in der darauffolgenden Fraktionssprechersitzung vorberaten worden, bestätigte Bauamtsleiter Hans Hechenbichler.

Auer führte im Einzelnen aus, dass die Gehwegbrücke im Eichenwald ersatzlos abgebaut werden soll. Dagegen werde die Geh- und Radwegbrücke in Bibelöd neu errichtet; sie soll eine Breite von drei Metern erhalten. Bei der Straßenbrücke in Bibelöd wurde diskutiert, wie breit die Fahrbahn werden soll. Nach dem Planentwurf ist eine Verbreiterung von 3,50 Meter auf vier Meter mit einer Tragkraft von 30 Tonnen vorgesehen. Zusätzlich soll eine Gehwegkappe mit einer Breite von 1,50 Metern errichtet werden. Der Werksleiter des Bauhofs, Sepp Eder, hatte schon im Vorfeld empfohlen, die Fahrbahnbreite auf 4,50 Meter zu verbreitern, weil ein Begegnungsverkehr bei vier Metern mit den Hochborden nur bedingt möglich sei. Fraktionsübergreifend einigte man sich bei der Abstimmung mit 14:5   Stimmen auf eine Fahrbahnbreite von vier Metern.

Die Brücke der Gemeindeverbindungsstraße über den Steinbach in Bacherwinkl birgt ein Gefahrenpotenzial wegen einer möglichen Verklausung bei Hochwasser, urteilte Auer in seinen Ausführungen. Darum sei auch hier ein Neubau erforderlich. Diese Brücke soll dann 3,50 Meter breit werden und eine Tragkraft von 30 Tonnen haben.

Bauamtsleiter Hechenbichler ergänzte, dass für die Hochwasserschutzmaßnahmen am Steinbach ein Planfeststellungsverfahren durch das Wasserwirtschaftsamt Traunstein erforderlich sei. Bauherr wird der Freistaat Bayern sein. Bei der Kostenschätzung wurden für die Gehwegbrücke in Bibelöd rund 50 000 Euro angesetzt, für die dortige Straßenbrücke etwa 150 000 Euro und für die Brücke in Bacherwinkl 110 000 Euro. Der Beteiligungsbeitrag der Gemeinde liegt bei 30 Prozent. Mit einem Baubeginn sei frühestens 2019 zu rechnen, so Auer.

Abschließend genehmigte der Gemeinderat einstimmig die Bauentwürfe der BG Trauntal. Die Umsetzung der Maßnahme soll letztlich durch das Wasserwirtschaftsamt Traunstein erfolgen. hab

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen