weather-image
26°

Dreharbeiten im Pausenhof

Trostberg. »Oh du lieber Augustin« ist der Titel einer Collage aus fantastischem Theater und modernem Kino, mit der sich die Heinrich-Braun-Mittelschule Trostberg am Programm der Oberbayerischen Kultur- und Jugendkulturtage beteiligt. Die Dreharbeiten für den Film versetzten die ganze Schule eine Woche lang in Aufregung.

»Und Action«: Bei einer Szene im Pausenhof waren alle 450 Schüler mit eingebunden. Gezeigt wird der Film am 15. Juli im k1.

Christian Stepanic und sein Kamerateam rückten dafür mit großem Equipment an. An den verschiedenen Drehorten in der Schule wurden Kameraschienen verlegt, Scheinwerfer aufgestellt, eine Greenbox aufgebaut, Kameras eingerichtet und sogar ein Technikbus mit Kamerakran kam zum Einsatz. In der Maske schminkte eine Schülergruppe Darsteller und Statisten und sorgte dafür, dass jedes Kostüm- und Make-up-Detail stimmt. Eine weitere Schülergruppe beteiligte sich aktiv an den Dreharbeiten, nachdem sie von den Profis das erforderliche Know-how in Ton- und Filmtechnik erhalten hatte.

Anzeige

Und dann fiel die erste von unzähligen Klappen. Mit viel Hingabe und Disziplin wurden unter der Regie der Lehrerinnen Sabine Meckel-Yesil und Martina Rothe Einzel- aber auch Gruppenszenen gedreht. Am zweiten Drehtag waren besonders viel Geduld und Ausdauer gefragt: Eine Massenszene mit über 450 – also allen Schülern der Mittelschule – stand auf dem Plan. Für viele war spätestens an diesem Tag klar, dass Filmen harte Arbeit ist. Und auch die Vertonung des Films war aufwändig. Stefan Bauer nahm mit Schülern und Lehrern parallel zu den Dreharbeiten die Musik zum Film auf.

Bei der Aufführung von »Oh du lieber Augustin« während des Kulturfestivals wird der entstandene Film dann immer wieder durch Live-Theter-Sequenzen unterbrochen. Mit diesem künstlerischen Mittel lassen sich das reale Geschehen im Film und eine durch das Theater dargestellte Traumwelt optimal umsetzen. Zu sehen ist das Stück am Montag, 15. Juli, um 10 Uhr im k1 in Traunreut. Weitere Aufführungen nach den Kulturtagen sind am Mittwoch, 24. Juli, und am Donnerstag, 25. Juli, jeweils um 19.30 Uhr im Postsaal in Trostberg geplant.