weather-image
21°

Dirndlschaft Erlstätt hat viel vor

0.0
0.0

Grabenstätt – Gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Erlstätter Dirndlschaft im Gasthof Fliegl in Erlstätt. Vorsitzende Verena Geisberger ließ diverse Veranstaltungen Revue passieren.


Sie nannte unter anderem den Lumpenball der Erlstätter Ortsvereine, der Dank der vielen fleißigen Helfer erfolgreich über die Bühne gegangen sei, die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen, die Besuche der Burschenfeste in Ruhpolding und Halsbach, das Burschengaufest in Höslwang, den Jahrtag der Erlstätter Ortsvereine, das Dorfschießen der SG Erlstätt und das vereinseigene Grillen. Das eigene Kirchweihkranzl mit Kirtahutschn sei wetterbedingt in abgespeckter Form durchgeführt worden. Für dieses Jahr habe man ein paar Änderungen vorgesehen und hoffe auf stabileres Wetter und wieder viele Besucher, so Geisberger.

Anzeige

Gut geklappt habe auch das vorweihnachtliche Bosnafest. Ein großes Anliegen sei es ihr und ihren Vorstandskolleginnen, die im Vorjahr begründete Gemeinschaft mit der Dirndlschaft Siegsdorf zu vertiefen. »Wir hoffen, dass wir heuer mehr gemeinsam machen, als das letztjährige Haarblumen basteln«, so Geisberger. Was den Antrag der Erlstätter Ortsvereine auf die zukünftige Nutzung von Räumlichkeiten im sanierungsbedürftigen alten Schulhaus anbelange, wünsche man sich eine gute Lösung für alle.

Trotz verschiedener Ausgaben vermeldete Kassierin Steffi Dufter zufriedenstellende Zahlen. Wenn alle Beträge verbucht seien, werde sich das zwischenzeitliche Minus wieder ausgleichen, so Dufter. Geisberger merkte an, dass man sich bereits Gedanken darüber gemacht habe, wie man den Gewinn bei den eigenen Veranstaltungen in Zukunft erhöhen könne. Einstimmig entschied die Dirndlschaft, den Jahresmitgliedsbeitrag bei zehn Euro zu belassen.

Ein Sonderlob für ihr vielfältiges Engagement im Dorf und in der Gemeinde erhielt die 2010 ins Leben gerufene Dirndlschaft Erlstätt von Bürgermeister Georg Schützinger. »Duats weiter so«, appellierte das Gemeindeoberhaupt.

Heuer hat die Dirndlschaft Erlstätt noch einiges vor: Los geht es am 28. Mai mit dem Burschenfest in Kienberg, gefolgt von der Fronleichnamsprozession am 15. Juni, bei der die Dirndlschaft wieder die Maria durch das Dorf tragen wird, dem Festsonntag anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Musikkapelle Grabenstätt samt 50. Bezirksmusikfest am 2. Juli in Grabenstätt, dem Burschengaufest am 6. August in Obing, dem eigenen Kirtahutschn am 15. Oktober, dem Jahrtag der Vereine am 5. November, der Nikolausfeier/Weihnachtsfeier am 6. Dezember und dem Bosnaverkauf am 17. Dezember. »Mal schauen, was noch kommt«, meinte Geisberger und versicherte, dass man alle Termine rechtzeitig ankündigen werde. mmü