weather-image
20°

Dirigentenwechsel prägte das Jahr

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die neu gewählte Vorstandschaft der Jugendkapelle Siegsdorf (von links): Schriftführerin Stefanie Buchner, Zweiter Vorstand Alexander Fußstetter, Vorstand Manfred Gimpl, Dirigent Andreas Kapellner und Kassenwartin Sylvia Pertl. (Foto: Krammer)

Siegsdorf – Ganz im Zeichen des Dirigentenwechsels ist das vergangene Jahr bei der Vorstandschaft und den rund 30 jungen Musikanten der Jugendkapelle Siegsdorf gestanden. Aus familiären Gründen musste Bernhard Lackner im Frühsommer die Leitung der Kapelle abgeben, mit Andreas Kapellner aus Grassau ließ sich aber bereits ein adäquater Nachfolger finden.


Vorstand Manfred Gimpl lobte bei der Jahreshauptversammlung das schnelle und fruchtbare Zusammenwachsen der jungen Musikanten mit dem neuen Leiter, zu dem auch das große Engagement der Vorstandschaft und vieler Eltern maßgeblich beigetragen hätten. Gimpl zog in seinem Rückblick auf die Arbeit der Vorstandschaft und die Aktivitäten der Kapelle ein durchwegs positives Fazit, auch wenn die Suche nach einem neuen Dirigenten viel Arbeit und Aufregung mit sich gebracht hatte.

Anzeige

Regen verhinderte mehrere Auftritte am Rathausplatz

Das regnerische Sommerwetter verhinderte zudem mehrere geplante Konzertauftritte auf dem Rathausplatz, die aber spontan als zusätzliche Proben genutzt wurden. Ein weiterer Schwerpunkt war die Umorganisation der Nachwuchsgruppe, die seit vielen Jahren als Übergangslösung von den Bläserklassen der Grundschule bis zur Aufnahme in die Jugendkapelle gut angenommen wurde. Nach der Pensionierung von Lehrer Sylvester Dufter, der auch ehrenamtlich viel Zeit und Geduld in die Nachwuchsarbeit investiert, wird nun die Musikschule in Zusammenarbeit mit der Jugendkapelle, der Gemeinde als Geldgeber und der Schule die Fortführung der Nachwuchsgruppe übernehmen.

Besonders bedankte sich Gimpl bei seinem bisherigen Stellvertreter Hubert Mayer für viele Jahre Unterstützung und Zusammenarbeit. Viel Arbeit hatten Gimpl und seine Helfer auch in die Vorbereitung einer neuen Vereinssatzung investiert. Ausführlich ging der Vorstand auf viele Punkte der Satzung wie etwa die Zusammensetzung der Vorstandschaft ein und erläuterte die Notwendigkeiten der Neuregelungen, die die Versammlung dann auch einstimmig annahm.

Dirigent Andreas Kapellner freute sich in seinem ersten Rechenschaftsbericht über ein spannendes halbes Jahr, das ihn mit den jungen Musikanten bereits gut zusammengeschweißt habe. Besonders der intensive Probentag im Oktober förderte das gegenseitige Kennenlernen, bewog ihn aber auch, das für den Herbst geplante Konzert auf den März 2015 zu verschieben. Die durch sein Musikstudium in Linz bedingte Verschiebung des Probentags von Montag auf Freitag brachte einige Probleme mit sich, die sich aber langsam wieder einrenken, stellte Kapellner fest. Er bedankte sich besonders bei Irene Haiker für die Betreuung und die intensiven Registerproben mit den Holzbläsern sowie bei den Musiklehrern, den aktiven Musikanten und den »Daueraushilfen« für das ausgezeichnete Miteinander zum Wohl der Jugendkapelle.

»Ihr habt es auch heuer wieder geschafft, die Menschen mit eurer Musik zu begeistern und euer musikalisches Niveau zu halten«, lobte Zweiter Bürgermeister Manfred Guggelberger die Musikanten und ihre Führungsmannschaft für die fruchtbare Mitarbeit.

Kassenführung bleibt in den Händen von Sylvia Pertl

Einstimmig wurden Manfred Gimpl als Vorstand und Alexander Fußstetter zu seinem neuen Stellvertreter berufen. Die Kassenführung bleibt in den bewährten Händen von Sylvia Pertl und auch Stefanie Buchner fungiert weiterhin als Schriftführerin. Als Beisitzer aus den Reihen der Aktiven werden Lilly Kamm, Felix Marchfelder und Georg Hallweger die Vorstandschaft unterstützen, Albert Voit und Wolfgang Buchner stehen auch künftig als Kassenprüfer zur Verfügung.

Erich Hasselberger, der Vorstand der Musikkapelle Vogling-Siegsdorf, dankte abschließend der Vereinsführung für die »Übernahme der Verantwortung in der Ausbildung der Nachwuchsmusikanten«. FK