weather-image
28°

Direktvermarkter spendeten 3200 Euro

5.0
5.0
Bildtext einblenden
3200 Euro überreichten Bernhard Hennes, Vorsitzender der Direktvermarkter, und Kassenwartin Christa Kling an den Leiter der Bürgerhilfsstelle, Florian Seestaller (rechts).

Traunstein. Einen überragenden Erfolg hatten der traditionelle »Knödeltag« und der Verkauf von Weihnachtskränzen und Gestecken der Direktvermarkter des Traunsteiner Bauernmarktes. 3200 Euro, ein bislang noch nicht erreichtes Spitzenergebnis, überreichten sie an den Leiter der Bürgerhilfsstelle, Florian Seestaller. Der Knödeltag ist ein fester Bestandteil des Traunsteiner Bauernmarktes und wirkt wie ein Kundenmagnet. Fast 2000 Knödel wurden dabei von den 17 an der Aktion teilnehmenden Anbietern der Direktvermarktergemeinschaft bereitgestellt. Zehn verschiedene Sorten standen zur Wahl. Kassierin Christa Kling freute sich über den großen Zuspruch dieser Aktion, der sich nun schon über Jahre hält und betonte, dass die Anbieter nicht nur ihre Arbeitszeit für diese gute Sache opfern, sondern zudem auch alle Zutaten selbst finanzieren. So könne die gesamte Einnahme ohne Abzug gespendet werden. Auch der Adventskranzmarkt erfreute sich großer Beliebtheit und konnte die Spendensumme aus dem Knödeltag bis auf 3200 Euro vermehren.


Überreicht wurde der Erlös von 3200 Euro aus beiden Aktionen von Bernhard Hennes, Vorsitzender der Direktvermarkter, und von Kassenwartin Christa Kling. Florian Seestaller informierte, dass die Spende dazu diene, in Not geratene Personen im Landkreis zu unterstützen. tb

Anzeige