weather-image

Die Trachtensache kennt keine Grenzen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Ein Erinnerungsband überreichten die Gäste aus New York an den Grabenstätter Fähnrich. Unser Bild zeigt (von links) Vroni Menzinger, Fähnrich Johann Plenk, den zweiten Vorstand des »Bavarian Club Edelweiss«, Daniel Hepp, und Präsidentin Gloria Mc Sweeney. (Foto: Hötzelsperger)

Grabenstätt. Als vor 80 Jahren die Schuhplattlergruppe »Edelweiss von White Plains« in Nordamerika von bayerischen Auswanderern gegründet wurde, da übernahm der Grabenstätter Franz Stein das Amt des Vorstandes. Seither und in all den acht Jahrzehnten besteht mit dem Trachtenverein »D' Chiemgauer« Grabenstätt eine herzliche und enge Beziehung über den großen Teich hinweg.


Inzwischen heißt der Verein in Nordamerika »Bavarian Club Edelweiss Westchester« und er wird angeführt von der Präsidentin Gloria Mc Sweeney. Diese machte sich mit 60 Trachtlern aus New York und ganz Nordamerika auf den Weg ans »Bayerische Meer«, um bei der Feier der Grabenstätter Trachtler anlässlich ihres 100. Geburtstages dabei zu sein.

Anzeige

Ein, zwei oder drei Wochen blieben die Amerikaner in Bayern und besuchten hier und in Österreich Verwandte. Betreut wurden sie von den Grabenstätter Gastgebern sowie von Vroni Menzinger aus München, die bei den amerikanischen Freunden die stark Bindung zur Trachtensache wertschätzt. »Für Plattlerproben fahren die Amerikaner schon mal fünf Stunden mit dem Auto und für ein Gaufestbesuch sind sechs Flugstunden keine Seltenheit«, so Menzinger, die ihrerseits dem Verein »Lustige Holzhacker-Buam« in Chicago angehört. Viele Kontakte hatte und hat sie aufgrund schon mehrfacher gegenseitiger Besuche auch mit dem »Bavarian Club Edelweiss Westchester«.

Zehn Aktive dieses Vereins tanzten beim Festabend und nach dem Festumzug im Festzelt mit Stolz und Freude den »Ammerseer«. Zudem überreichten sie ein Fahnenband an die Vorstände Sepp Fleischmann und Franz Wiesholler sowie an Fähnrich Johann Plenk.

Viele Grabenstätter waren schon mehrfach bei ihrem Bruderverein in New York und nach dem starken Besuch werden schon wieder neue Grabenstätter Reisepläne geschmiedet. Vroni Menzinger will im März zum ersten Bezirksheimatfest der Westküste in San Francisco reisen. Dort wird sie auch wieder Linda und William Hubner als Vertreter des weiteren New Yorker Trachtenvereins »Gemütliche Enzianer« treffen. Das Ehepaar Hubner überreichte ebenfalls an die Grabenstätter ein Geschenk und William Hubner als Gau-Ehrenkassier überbrachte die besten Glückwünsche des Gauverbandes Nordamerika. Die Trachtenfreundschaft zwischen dem Gauverband Nordamerika und dem Bayerischen Trachtenverband hat in Grabenstätt neue Impulse bekommen. hö