weather-image
34°

Die Schlechinger Samer-Tradition

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Fritz Irlacher (links) und Hartmut Rihl an der neuen Info-Tafel. (Foto: Wunderlich)

Schleching – Viele tausend Jahre lang sind die alten Samerwege beiderseits der Tiroler Ache begangen worden, um Waren mit Kraxen oder auf dem Rücken der Pferde über die Pässe der Alpen zu transportieren. Darüber informiert nun eine neue Tafel am Streichenweg.


Ortsheimatpfleger Hartmut Rihl und der ehemalige Schlechinger Bürgermeister Fritz Irlacher haben die neue Tafel mit Texten und Fotos gestaltet. Sie stellen die Geschichte der Schlechinger Samertradition anschaulich dar – auch in Erinnerung an den Samerzug im Jahre 1994 während des »Streichen-Jahres«.

Anzeige

Im Rahmen der Dorferneuerung Schleching III sind damit bereits mehrere Informationstafeln an historischen Plätzen aufgestellt worden: zwei stehen am Schmugglerweg, eine auf der Schlechinger Au am Deichelweiher und eine am Mühlauer Keller. Eine weitere Tafel gehört noch saniert; sie soll am Ettenhausener Kalkofen stehen.

Das Amt für Ländliche Entwicklung in München und die Gemeinde Schleching finanzieren die Infotafeln. wun