weather-image

Die Schäffler tanzen wieder

0.0
0.0

Traunstein. Nach zehn Jahren Pause tanzen die Schäfflertänzer der Kolpingfamilie Traunstein in diesem Fasching wieder. Den Auftakt bildet der Tanz am morgigen Samstag um 9.30 Uhr vor dem Traunsteiner Rathaus mit der Stadtmusik Traunstein, denn Oberbürgermeister Manfred Kösterke hat die Schirmherrschaft über den Schäfflertanz 2013 übernommen. Bereits um 8.30 Uhr findet in der Stadtpfarrkirche St. Oswald ein Gottesdienst statt.


Am Samstag treten die Schäffler ferner bei Sport Praxenthaler auf der Maxstraße (10.15 Uhr), beim Modehaus Obermaier auf dem Stadtplatz (10.45 Uhr), bei der Straßengemeinschaft Fürmann, Lindner und Berger auf der Scheibenstraße (11.20 Uhr), beim Musikhaus Fackler auf dem Stadtplatz (12 Uhr) und vor dem Evangelischen Seniorenheim Wartberghöhe (13.45 Uhr) auf.

Anzeige

Der Legende nach wurde der Schäfflertanz 1517 während einer Pestepidemie in München aufgeführt, um die Bevölkerung, die sich aufgrund der Pest kaum mehr auf die Straße traute, zu beruhigen und das öffentliche Leben wieder in Gang zu bringen. Der Traunsteiner Schäfflertanz wurde erstmals 1865 erwähnt. 1914 wurde der Zunfttanz vom Turnverein Traunstein gestaltet.

1953 führte die Kolpingfamilie Traunstein anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens den Schäfflertanz wieder auf und seither wird im Zehn-Jahres-Rhythmus während der Faschingszeit getanzt. Bereits seit 1983 werden die Schäfflertänzer von der Musikkapelle Surberg-Lauter musikalisch begleitet. Heuer wurde mit der Stadtmusik Traunstein zur Bewältigung der zahlreichen Auftritte eine zweite Musikkapelle gewonnen.

Alle Beteiligten stellen sich wie schon in der Vergangenheit unentgeltlich und für wohltätige Zwecke zur Verfügung. Vor zehn Jahren wurden über 15 000 Euro gesammelt und gespendet. Engagieren kann man die Schäfflertänzer mit musikalischer Unterstützung bis zum 10. Februar jeden Samstag und Sonntag oder auch nach Vereinbarung.

Mit einer Spende von 150 Euro tragen die Besteller zur Unterstützung von gemeinnützigen Projekten bei. Man kann sich die Kosten auch teilen, indem der Tanz durch Haus-, Straßen- und Stammtischgemeinschaften, Vereine, Ämter, Behörden und sonstige Institutionen bestellt wird. Die Anmeldung läuft über Sebastian Eisenreich, Telefon 0861/64957. Bjr

Facebook Traunsteiner Tagblatt