weather-image

Die Sanierung läuft

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Dorfstraße ist wegen der Bauarbeiten zurzeit komplett gesperrt. (Foto: Ostermaier)

Reit im Winkl. Schon vergangene Woche hätte man mit den eigentlichen Bauarbeiten beginnen wollen, erklärt Alfred Rabenbauer, Straßen- und Tiefbaupolier, aber erst einmal hätten mehrere Leitungen höher gelegt werden müssen, »das haben wir so nicht gewusst.« Überhaupt scheint Flexibilität bei dieser umfangreichen Sanierung der B 305 und der Staatsstraße 2364 gefragt zu sein, »wir wissen halt nie, was uns im Straßenkörper genau erwartet«, so der Vorarbeiter weiter. Dieser Tage hat aber der erste von zwei Bauabschnitten inmitten von Reit im Winkl beginnen können. Das Staatliche Bauamt Traunstein lässt eine Länge von rund 450 Metern grundlegend erneuern. Die Dorfstraße ist deswegen derzeit auch komplett gesperrt.


Mit einer gewissen Spannung warte man nun darauf, wie tragfähig der Unterbau der bestehenden Straße ist, erklärt Rabenbauer. Ein Labor-Gutachten solle aufzeigen, welche Sicherungen zur Stabilisierung der neuen Straße erforderlich sein werden, »dazu gibt es ja ganz genaue Vorschriften«, sagt der Polier, der momentan knapp zehn Mitarbeiter auf der Baustelle dirigiert. Vom Ergebnis dieses Gutachtens hängt ist dann auch ab, ob von der Tragschicht nur 30 Zentimeter oder bis zu 70 Zentimeter abgegraben werden müssen; letzteres entspräche einem Volumen von rund 1000 Lkw-Fuhren.

Anzeige

Nach dem Abfräsen des Deckbelags und dem Entfernen der Gehwege wird die neue Verrohrung für das Oberflächenwasser die nächste Aufgabe sein, eine der wesentlichen Motive für die gesamte Baumaßnahme.

»Uns beeinträchtigen die Bauarbeiten eigentlich überhaupt nicht. Ich zumindest bin froh, dass hier die Straße neu gebaut wird«, sagt indes einer der Anwohner, während er die Arbeiten vor seiner Haustür recht aufmerksam verfolgt. ost