weather-image
22°

Die Rosentage können beginnen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Mit einem Glas Sekt stießen auf der Bühne Oberbürgermeister Manfred Kösterke (von links), Landrat Hermann Steinmaßl, Rosenkönigin Julia Artes, Werbegemeinschaftsvorsitzender Thomas Miller, Stadtmarketing-Geschäftsführer Jürgen Pieperhoff und Scarlett Gnad, Zweite Vorsitzende der Traunsteiner Werbegemeinschaft, auf die Rosentage 2013 an. (Fotos: Poschinger)
Bildtext einblenden
Mehrere Tausend Besucher strömten bereits am Eröffnungstag in die Stadtparks und informierten sich an den Ständen der 124 Aussteller. Viele weitere Bilder von den Rosentagen gibt es im Internet unter www.traunsteiner-tagblatt.de/fotos zu sehen.

Traunstein. Die Rosentage waren noch nicht einmal offiziell eröffnet, da strömten Freitagmittag bereits Hunderte Besucher zum Gelände in den beiden Stadtparks. Sie konnten es kaum erwarten, sich über das Angebot der insgesamt 124 Aussteller zu informieren. Da wollte auch der Wettergott nicht im Wege stehen und ließ den Regen pünktlich zum Auftakt aufhören.


Trockenen Fußes konnte Rosenkönigin Julia I. zusammen mit dem Schirmherrn, Oberbürgermeister Manfred Kösterke, Landrat Hermann Steinmaßl, Stadtmarketing-Geschäftsführer Jürgen Pieperhoff und Thomas Miller, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, die dritte Auflage der Traunsteiner Rosentage eröffnen.

Anzeige

4000 ehrenamtliche Stunden geleistet

Knapp ein Jahr Vorbereitungszeit liegen hinter den Organisatoren, über 4000 ehrenamtliche Stunden wurden geleistet. Ein besonderer Dank von Thomas Miller galt Vorsitzender Barbara Jamnik und ihren Mitgliedern des Traunsteiner Gartenbauvereins: »Ohne Euch ging es nicht!« Sie packen zusammen mit vielen weiteren Helfern auch am Wochenende kräftig mit an.

Am Wochenende ist auf dem Ausstellungsgelände noch einiges geboten. In ein romantisches Lichtermeer werden die Verkaufsstände im Stadtpark am heutigen Samstag ab 19 Uhr getaucht. Mit dem morgigen, verkaufsoffenen Sonntag beteiligt sich auch die Geschäftswelt an den Rosentagen. Hinzu kommen kostenlose Kutschenfahrten mit Abfahrten an der Marienstraße, zwei Modenschauen am Stadtplatz und ein Berufsinformationstag zu Gartenberufen am Maxplatz.

Eine Besonderheit sind heuer die Rosen-Briefmarken, die von der Stadt in einer limitierten Auflage in Auftrag gegeben wurden. Viele von ihnen wurden in den letzten Tagen bereits verkauft, doch ein paar Briefmarken gibt es noch. Sie sind unter anderem an den Kassen am Stadtpark erhältlich. Dort stehen auch die Boxen für die Spendenaktion der Rosentage. Die Veranstalter sammeln für die Hochwasseropfer im Landkreis. Das imponierte auch der Traunsteiner Stadtmusik, die ihre Gage nach dem gestrigen Auftritt spontan dafür zur Verfügung stellte. apo

9

Die Öffnungszeiten

Samstag: 10 bis 23 Uhr

Sonntag: 10 bis 18 Uhr