weather-image
15°

Die neue »Kultur-Arena« wartet auf Gäste

Chieming. Die neue Freilichtbühne des Kreisjugendrings (KJR) auf dem Jugendzeltplatz in Schützing hat ihre erste Bewährungsprobe bestanden. Gleich zwei Theateraufführungen fanden dort bereits im Rahmen der oberbayerischen Kultur- und Jugendkulturtage statt. Einen Namen für die Bühne gibt es laut KJR-Vorsitzenden Josef Harbeck ebenfalls bereits: »Kultur-Arena«.

3000 Euro vom Rotary Club übergab Thomas Eberl (rechts) an Vorsitzenden Josef Harbeck.
Mit einer Reihe von Ehrengästen wurde die Freilichtbühne des Kreisjugendrings auf dem Jugendzeltplatz in Schützing eröffnet. (Fotos: Humm)

»Damit kann die Kultur nun wesentlich gefördert werden«, erklärte Harbeck im Rahmen der Eröffnung. Da die Bühne sehr vielseitig genutzt werden könne, erwarte er auch eine starke Auslastung. In diesem Rahmen bedankte sich Harbeck noch bei allen Sponsoren, Helfern und den ausführenden Firmen. »Chiemings Bürger dürfen stolz darauf sein«, freute sich der Vorsitzende, der bei der Eröffnung auch noch eine Spende entgegen nehmen konnte. Thomas Eberl vom Rotary-Club Traunstein überreichte ihm 3000 Euro für den Bau der Bühne.

Anzeige

Einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Gemeinschaft sah 2. Landrat, Georg Klausner, mit dem Bau der Bühne. Davon könne die gesamte Jugend aus dem Traunsteiner Landkreis profitieren. Zur Anschaffung gratulierte anschließend auch Chiemings Bürgermeister Benno Graf.

Großes Engagement zeigte während der zweimonatigen Bauzeit auch die KJR-Verwaltungsangestellte Michaela Bauer, die in enger Zusammenarbeit mit Geschäftsführerin Christiane Ostermann, Zeltplatzwartin Gaby Höfer, Kassenleiterin Silke Urban, Vorsitzenden Harbeck und Sandra Altmann vom Landschulheim Marquartstein dazu beigetragen hat, dass die Premiere ein großer Erfolg wurde. Durch den Bau der Freilichtbühne hätten Jugendliche die besten Voraussetzungen Kulturveranstaltungen auf dem Jugendzeltplatz in Schützing durchzuführen.

Die Segnung der »Kultur-Arena« nahm Pastoralreferent Michael Kohl vom Pfarrverband Chieming zusammen mit seinem evangelischen Kollegen, Pfarrer Sebastian Stahl, vor. Danach schloss sich die Aufführung »Die Mädchenhändler« an, die Schüler aus Grassau und der Oberstufentheatergruppe des Landschulheimes Marquartstein darboten. Bereits am Vormittag des Eröffnungstages hatten Schüler des heilpädagogischen Zentrums der St. Valentinsschule in Ruhpolding mit der dortigen Mittelschule das Märchensingspiel »Der goldene Brunnen« aufgeführt.

Im Einsatz ist die neue Bühne bereits wieder heute Nachmittag, denn ab 17 Uhr findet dort ein Open-Air-Konzert mit den Bands »Principal«, »A Promise to Mary« und »Breakout« statt. Anmoderiert werden die Bands vom neuen Beauftragten des Bezirks für Popularmusik. Er steht Interessierten, vor allem Nachwuchsbands aus dem Chiemgau, ab 19 Uhr auch für Gespräche zur Verfügung. OH