weather-image

»Die Leiche im Schrank«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Darsteller Steffi Rohrmeyer (Gloria Heimann, von links), Sebastian Brandl (Johann Bloedt), Christoph Urian (Axel Lehmann), Manuela Keil (Nicola Kraft) und Rebecca Miller (Simone Lehmann) proben für die Premiere von »Die Leiche im Schrank«. (Foto: Müller)

Grabenstätt – Das Ensemble des Theatervereins Grabenstätt probt derzeit eifrig an der turbulenten Kriminalkomödie »Die Leiche im Schrank« von Walter G. Pfaus. Premiere ist am Samstag um 20 Uhr im Gasthaus zur Post in Grabenstätt. Regie führt erstmals Mario Dircks.


Der Fotograf Johann bekommt Besuch von Nicola, seiner verheirateten Geliebten. Und dann steht plötzlich Nicolas eifersüchtiger Ehemann vor der Tür. Um die Anwesenheit von Nicola harmlos erscheinen zu lassen, muss Simone, die Nachbarin, die Ehefrau von Johann spielen. Das klappt anfangs auch, doch dann kommt ein Bekannter von Simone, der Einbrecher Arno, in Johanns Wohnung. Er sucht ein ihn belastendes Foto.

Anzeige

In dieses Durcheinander platzt noch ein älteres Ehepaar, das sich fotografieren lassen möchte, eine Frau, die einen Job als Model sucht und Simones eifersüchtiger Ehemann. Arno versteckt sich im Schrank und spielt tot. Als die Anwesenden die »Leiche« entdecken, verdächtigen sie sich auch noch gegenseitig des Mordes – das Chaos ist perfekt und Johann am Ende seiner Nerven. Nach der Premiere am 3. Januar gibt es noch acht weitere Aufführungen: 9., 10., 16., 17., 23., 24. sowie am 30. und 31. Januar jeweils um 20 Uhr im Gasthaus zur Post in Grabenstätt. Karten gibt es an der Abendkasse oder bei Annemarie Biller, montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr, unter der Telefonnummer 08661/388. mmü

Wetter