weather-image

Die Hörafinger Schnalzer jubelten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Jakob Gasser (Zweiter von links) und Sebastian Hinterreiter (Dritter von links) von der Jugendpass Ufering nahmen die Preise für ihre Pass – eine Urkunde, einen Brotzeitteller und die Wandergoaßl – aus den Händen von Hans Krammer (links) und Sepp Burghartswieser vom ausrichtenden Brauchtumsverein Freidling entgegen. (Foto: W. Huber)

Teisendorf – Es kommt nicht oft vor, dass zwei Passen aus einem Ortsteil die ersten beiden Plätze beim Teisendorfer Gemeindepreisschnalzen belegen. Diesmal war es so. Bei den Allgemeinen Passen siegte Hörafing II mit 172,5 Punkten vor Hörafing I mit 162,0 Punkten. Obwohl der Wind in Babing fast sibirisch blies, ließen es sich die 21 Allgemeinen Passen und die 18 Jugendpassen nicht nehmen, beim 38. Gmoapreisschnalzen ihre Goaßln knallen zu lassen.


Der Schirmherr, Bürgermeister Thomas Gasser, lobte alle Teilnehmer und die zahlreichen Zuschauer, dass sie trotz des unfreundlichen Wetters nach Babing gekommen waren. Er freute sich über die gute Teilnahme an der Brauchtumsveranstaltung, die Jung und Alt in friedlichem Wettstreit zusammenführt. Sein Dank galt dem Freidlinger Brauchtumsverein, dem Ausrichter des diesjährigen Gemeindepreisschnalzens.

Anzeige

Die Preisrichter Ludwig Pa-stötter, Ernst Esterer, Herbert Aschauer, Fritz Haberlander, Johann Helminger und Franz Helminger hatten die schwierige Aufgabe, hinter den abgedunkelten Fenstern im Bauernhaus der Familie Baumgartner das gleichmäßige Aufeinanderfolgen und die gleichbleibende Lautstärke des mit dem Bast der Goaßl erzeugten Knalls zu beurteilen. Es wurden zwei Lagen und ein Pasch geschnalzt.

Nach einem Probedurchgang machten dann die Jugendpassen den Anfang. Die Pass Ufering zeigte wieder einmal, dass sie das beste Gespür für ihre Goaßln hat. Mit 149,0 Punkten holten sie sich den ersten Platz. Die Uferinger dürfen nun die Wandergoaßl für ein Jahr behalten.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Allgemeine Passen: 1. Hörafing II, 2. Hörafing I, 3. Freidling II, 4. Freidling III, 5. Offenwang. Jugendpassen: 1. Ufering, 2. Freidling I, 3. Weildorf I, 4. Wimmern I, 5. Weildorf II. Jede Passe erhielt neben einer Urkunde auch eine große Brotzeitplatte. Da es auch eine Paschwertung gab, erhielt bei der Jugend Ufering mit 74,5 Punkten den ersten Platz und ein Tragerl Limo; es folgten Weildorf I und Wimmern I. Bei den Allgemeinen Passen kam die Siegermannschaft Hörafing II mit 74,5 Punkten  auf  den ersten Platz; sie bekam ein Tragerl Bier. Auf Platz zwei landete Weildorf I, auf Platz drei Wimmern I. wh

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen