weather-image
28°

Die ganze Vielfalt der Angebote für Senioren

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Alles für Senioren gibt es zu erleben bei der Seniorenmesse am Samstag von 9 bis 17 Uhr im Annette-Kolb-Gymnasium.

Traunstein – Anlässlich seines 70-jährigen Bestehens veranstaltet der VdK-Kreisverband die erste Seniorenmesse »60 aufwärts!« am Samstag von 9 bis 17 Uhr im Annette-Kolb-Gymnasium.


Über 80 Aussteller machen mit. 41 Fachvorträge gibt es den ganzen Tag über in drei Schulklassen. Als besondere Festgäste werden um 10 Uhr die VdK-Präsidentin Ulrike Mascher sowie die beiden Bundestagsabgeordneten Dr. Peter Ramsauer (CSU) und Bärbel Kofler (SPD) erwartet.

Anzeige

Die Messeleitung geht davon aus, dass über 3000 Besucher aus Stadt und Landkreis die »60 aufwärts!« besuchen werden, die es damit wohl schaffen wird, die größte Seniorenmesse in der Region 18 zu werden. Auch ein Gebärdendolmetscher kommt zum Einsatz, um Hörgeschädigten die Möglichkeit zu geben, die Podiumsdiskussion zu verfolgen. Die Schule ist behindertengerecht und hat eine Behindertentoilette.

Im Klassenzimmer 1 finden ab 10 Uhr den ganzen Tag über 30-minütige Vorträge zum Thema Homöopathie statt. Jeweils zehn Minuten nach Vortragsende startet der nächste Vortrag. Im Klassenzimmer 2 finden ab 9 Uhr zwei halbstündige Vorträge des Katholischen Kreisbildungswerks statt, um 10 Uhr des Selbsthilfezentrums Traunstein, um 10.30 Uhr der Promedica Plus Berchtesgadener Land, um 11 und 11.30 Uhr der Wunschgroßeltern-Vermittlung. Diese präsentiert ihr Konzept allen interessierten Senioren, aber auch Familien, die sich einen Opa oder eine Oma für ihr Kind wünschen.

Um 12 Uhr hält dort BRK-Wohnberater Bernhard Lerner den Vortrag »Wohnen im Alter – Wohnbedürfnisse und Anpassungsstrategien im Wandel«. Er wendet sich an Senioren und Menschen mit Einschränkungen und ihre Angehörigen ebenso wie an Bauherren, Eigentümer und Vermieter. Schließlich ist die rechtzeitige senioren- und behindertengerechte Umgestaltung die Voraussetzung dafür, dass die Betreffenden möglichst lange in den eigenen vier Wänden bleiben können. Um 12.30 Uhr geht es weiter mit der Koordinierungsstelle Wohnen im Alter, um 13.30 Uhr mit dem Selbsthilfezentrum Traunstein. Um 15 Uhr informiert das Katholische Kreisbildungswerk und um 16 Uhr der Betreuungsverein Traunstein.

Im Raum 3 informieren: um 9 und 13 Uhr der VdK-Kreisverband, um 13.30 Uhr das Netzwerk Hospiz, um 15 Uhr die Selbsthilfegruppe seelische Beschwerden und um 16 Uhr der Feldenkrais-Verband.

Außerdem informieren über 80 Aussteller über ihre Angebote, darunter die Kliniken Südostbayern, die Kreisverkehrswacht, das Landratsamt und die Projektgruppe »Vernetzte Seniorenarbeit im Landkreis Traunstein«, das Netzwerk Hospiz, die Polizei, das Quartiersmanagement der Gemeinde Seeon-Seebruck, Selbsthilfegruppen, der Tierschutzverein, die Traunsteiner Tauschbörse, der VdK, der Verbraucherservice Bayern, die Volkshochschule, die Wunschgroßeltern-Vermittlung und natürlich das Traunsteiner Tagblatt. coho