weather-image
19°

Die Gärtner am Ort nicht vergessen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Vorstand  Josef  Schallinger  (hinten links)  und  Kreisfachberater  Markus Putzhammer  (Zweiter von rechts) ehrten  (von links): Traudi Mayer,  Gertraud Zech,  Anderl Lexhaller, Hilde Enzinger, Marianne Gafus, Hanni Steiner, Hilde Kern, Elisabeth Fellinge und Max Lankes für ihre langjährige Treue zum Verein. (Foto: Dumberger)

Teisendorf – Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins für Obstbau, Garten- und Landschaftspflege Oberteisendorf wurden langjährige Mitglieder geehrt. Die Silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Hanni Steiner, Marianne Gafus und Hilde Enzinger. Bereits seit 40 Jahren halten Elisabeth Fellinger, Mathilde Kern, Gertraud Zech, Max Lankes und Heinrich Mayer dem Verein die Treue. Sie erhielten die Goldene Ehrennadel. Außerdem bekamen alle einen Blumenstrauß.


Vereinsbeitrag wird auf neun Euro erhöht

Anzeige

Vereinsvorsitzender Josef Schallinger bat die Mitglieder, sich ab nächstem Jahr als Kandidat für die Vorstandschaft zur Verfügung zu stellen, da einige Vorstandsmitglieder aus Altersgründen ihr Amt niederlegen werden. Außerdem kündigte er den Vereinsausflug zum Botanischen Garten für den 24. Juni an. Wer mitfahren möchte, kann sich bereits bei Frieda Lankes unter der Telefonnummer 08666/72 72 anmelden. Die Mitglieder beschlossen einstimmig, den Vereinsbeitrag im kommenden Jahr auf neun Euro zu erhöhen, da auch der Beitrag für den Landesverband steigen wird.

Kreisvorsitzender Anderl Lexhaller lobte die Mitglieder, da sie das ganze Jahr über fleißig für die Landschaftsgestaltung und den Blumenschmuck sorgen. Er wies auf einen Notstand in der Blütenvielfalt hin und hatte deswegen als Geschenke Wildblumensamen mitgebracht. Er forderte die Gartler auf, kleine unbewirtschaftete Fläche für diese Mischung zu reservieren, um so den Schmetterlingen und Wildbienen das ganze Jahr über Nahrungsvielfalt zu bieten. Außerdem machte er auf die Kreisversammlung am 21. März im Gasthaus Huber in Straß aufmerksam.

Kassierin Marianne Boschner gab einen detaillierten Bericht über die positive finanzielle Entwicklung des Vereins im vergangenen Jahr. Schriftführerin Franziska Willberger ließ 2014 noch einmal Revue passieren. Neben einem Vortrag über das Bepflanzen von Balkonkästen, dem erfolgreichen Pflanzentausch und der Unterstützung des Sportvereins beim 50-jährigen Bestehen wurden beim Kinderprogramm Insektenhotels und Grasköpfe gebastelt und beim Ferienprogramm Nistkästen. Der Vereinsausflug führte an den Millstätter See, zur Landesgartenschau nach Deggendorf wurde ein Ausflug unternommen.

Der Garten ist Lebensraum für Tiere und Insekten

Andrea Hafenmayer gab einige Hinweise zur Saatgutmischung. Außerdem warb sie für den Pidinger Bienenweg. Sie forderte die Gartler auch auf, den Garten wieder mehr als Lebensraum für Tiere und Insekten zu sehen und auch wieder mehr auf das schauen, was die Natur zu bieten hat. Man sollte nicht gleich zu Spritz- und Düngemitteln greifen, die es zu kaufen gibt.

Kreisfachberater Markus Putzhammer sorgte bei einem Vortrag mit Dias schon einmal für Frühlingsstimmung. Er hatte viele Bilder und Gartentipps mitgebracht. Dabei lag es ihm am Herzen, beim Samen- oder Pflanzenkauf doch die Gärtner am Ort nicht zu vergessen, da deren Arbeit und Wissen für die Allgemeinheit sehr wichtig sind. sd