weather-image
34°

Die Arbeitsquote sinkt wieder

0.0
0.0

Nach unten ging es mit der Arbeitslosenquote im Mai. Die Baubranche hat wieder eingestellt und das macht sich deutlich in der Statistik bemerkbar. Im Einzugsbereich der Arbeitsagentur Traunstein sank der Wert um 0,4 auf 3,3 Prozent – das sind 8517 Arbeitslose. Damit liegt der Wert vom Mai 2013 aber trotzdem immer noch deutlich über dem Vorjahr. Damals gab es 913 Arbeitslose weniger im Einzugsbereich. Aufgeschlüsselt für den einzelnen Landkreis liegt die Quote aktuell in Traunstein bei 2,9 Prozent und im Berchtesgadener Land bei 3,6 Prozent.


»Die Wiedereinsteller in den Bau- und Baunebenberufen sind jetzt fast alle wieder in den Betrieben, das sieht man besonders an den Arbeitslosenquoten der Männer, die von 4,8 Prozent im März und 3,9 Prozent im April, nun bei 3,3 Prozent liegt«, kommentiert Jutta Müller, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Traunstein.

Anzeige

Unter den 8517 Betroffenen sind 779 Arbeitslose jünger als 25. Das sind stolze 21 Prozent mehr als im Vorjahr. »Mit einer Arbeitslosenquote von 2,4 Prozent in dieser Altersgruppe stehen wir aber weiterhin gut da«, so Müller. »Unsere Aufgabe bei der Arbeitsvermittlung und Berufsberatung ist es aber auch, Perspektiven und Wege aufzuzeigen und ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass 'jobben' dauerhaft nicht trägt«.

Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein beträgt im Mai 2,9 Prozent, 0,4 Prozentpunkte weniger als im April. Im Mai 2012 betrug sie 2,7 Prozent. 2595 Menschen sind derzeit arbeitslos gemeldet. Darunter sind 250 (Vorjahr 184) Jüngere unter 25 und 982 (Vorjahr 937) ältere über 50 Jahre. Die 638 Langzeitarbeitslosen machen 24,6 Prozent aller Betroffenen aus. 1086 Menschen beendeten ihre Erwerbslosigkeit. Unter ihnen waren auch 328 Hartz-IV-Empfänger.

Im Landkreis Traunstein gibt es im Mai noch 477 unbesetzte Berufsausbildungsstellen. »Für eine Ausbildung ist es nie zu spät. Wir möchten auch Wiedereinsteiger beispielsweise nach einer Familienphase motivieren. Wir brauchen auch die Erwachsenen, die spät entschlossenen, die jetzt durchstarten wollen«, appelliert Müller.

Landkreis Berchtesgadener Land

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Berchtesgadener Land beträgt im Mai 3,6 Prozent, eine Erhöhung um 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 1748 Menschen sind arbeitslos gemeldet. 141 Arbeitslose sind jünger als 25 Jahre – das bedeutet eine Steigerung um 36,9 Prozent. Der Vergleich zu April zeigt jedoch einen Rückgang um 28,8 Prozent, dort waren noch 57 junge Menschen mehr arbeitslos.

717 Arbeitslose sind älter als 50 Jahre (Vorjahr 561) und 447 älter als 55 Jahre (Vorjahr 357). Der Vorjahresvergleich zeigt ein deutliches Anwachsen dieser Altersgruppe um 27,8 Prozent. »Der Anteil dieser Altersgruppe an der Gesamtheit der arbeitslosen Menschen im Landkreis Berchtesgadener Land beträgt 41 Prozent«, kommentiert Müller. »Flexibilität, Engagement und Motivation sind aber in dieser Altersgruppe genauso vorhanden wie in den anderen.«