weather-image
20°

Die Arbeit war mehr Hobby als Beruf

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Monika Nord wurde von den Kindergartenkindern mit Blumen verabschiedet. ( Foto: Mix)

Traunreut – Monika Nord wurde nach 20 Jahren in dieser Funktion als Leiterin des Vereinskindergartens Traunreut von Kindern, Kolleginnen, dem Elternbeirat und Vereinsvorstand mit einer kleinen Feier verabschiedet.


1995 trat Monika Nord die Nachfolge von Wiltrut Dangschat als Leiterin im Vereinskindergarten an. Sie stammt ursprünglich aus München, wo sie auch ihre Ausbildung zur Erzieherin absolvierte. Nach dem Umzug nach Traunreut arbeitete sie kurze Zeit im Wilhelm-Löhe-Heim, ehe sie bei ihren eigenen Kindern zuhause blieb. Ihr Sohn und ihre Tochter besuchten bereits den Vereinskindergarten und als sie wieder in den Beruf einsteigen wollte, bot es sich an, dort anzufangen.

Anzeige

Nach kurzer Zeit als stellvertretende Leiterin übernahm sie schon bald die Leitung. Nun zieht sie sich aus dem Berufsleben zurück, da sie die Zeit mit ihrem Mann Manfred genießen möchte, der bereits seit mehreren Jahren im Ruhestand ist.

Für Monika Nord war die Arbeit all die Jahre mehr als ein Beruf, »die Kinder sind mir immer sehr am Herzen gelegen«. Ein Spruch, den Liesel Mensing der Einrichtung im Rahmen einer Spende geschenkt hatte, wurde ihr zum Leitwort: »Es sind die Begegnungen mit den Menschen, die das Leben lebenswert machen.« In ihrem Fall waren es in den vergangenen 20 Jahren die Begegnungen mit den Kindern, die ihr Leben bereicherten.

Zum Abschied sangen und tanzten die Kinder für ihre scheidende Leiterin bayerische Lieder und Tänze. Als Geschenk für gemütliche Stunden im eigenen Garten bekam Monika Nord eine Ruhebank mit den Namen der aktuellen Kindergartenkinder drauf und viele weitere nette Gaben.

Auch die Leiterinnen der übrigen Kindertagesstätten im Stadtgebiet von Traunreut würdigten die scheidende Leiterin für die stets gute Zusammenarbeit. Am 1. März übernimmt Claudia Thönißen die Leitung des Vereinskindergartens. mix