weather-image
14°

Deutsche quartiert sich mit Freund in Traunreuter Asylunterkunft ein

4.5
4.5
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Rene Ruprecht

Traunreut – Drogen und eine Frau aus dem Landkreis Traunstein, die sich mit Freund einquartiert hatte, fanden Polizisten zu ihrer Überraschung in einer Traunreuter Asylunterkunft.


Im Rahmen einer routinemäßigen Überprüfung einer Traunreuter Asylunterkunft am Freitagvormittag, trafen Beamte der Traunreuter Polizei und Mitarbeiter des Landratsamtes Traunstein in einer Wohnung unberechtigte Personen an und mussten dabei auch feststellen, dass dort offensichtlich sogar regelmäßig Drogen konsumiert wurden.

Anzeige

Bereits bei Betreten der Unterkunft entging den feinen Nasen der Polizeibeamten nicht der intensive Marihuana-Geruch, der sich in dem Gebäude ausgebreitet hatte. In einer Wohnung lagen dann auch schon mehrere fertig portionierte Konsumeinheiten – für einige "Joints" – offen herum. Die Beamten stellten das Rauschgift umgehend sicher.

Deutsche hatte sich im Asylheim einquartiert

Die Sachbearbeiter des Landratsamts verwiesen zuletzt auch noch eine 32-jährige Deutsche aus dem Landkreis Traunstein aus der Unterkunft. Die Frau hatte sich dort unberechtigt mit ihrem "Lebensgefährten" einquartiert.

Nun wird gegen die Deutsche und ihren Lebensgefährten wegen des Verdachts auf ein Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz und auch wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Denn in der Wohnung fanden die Polizisten neben Drogen auch noch einen verbotenen Gegenstand, der dem Waffengesetz unterliegt.

Mehr aus der Stadt Traunstein