weather-image
15°

Deutliche Zustimmung für Haas

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Allen Grund zum Strahlen hat die mit 82,2 Prozent der Stimmen wiedergewählte Tachinger Bürgermeisterin Ursula Haas.

Taching am See. Ursula Haas bleibt mit 82,2 Prozent, ohne Gegenkandidaten, im Amt als Bürgermeisterin der Gemeinde Taching. Sämtliche alte Gemeinderäte, die erneut kandidiert hatten, wurden in ihren Ämtern bestätigt.


Mit der Wahl des Gemeinderates sei sie zufrieden, allerdings habe es sie gewundert, dass die Wahlbeteiligung bei 62,2 Prozent, mit nur 1607 Stimmen, für Tachinger Verhältnisse gering war. »Normal gehen in Taching immer mehr zum Wählen«, sagte Haas. Auch wegen der gleichzeitigen Landratswahl hätte sie sich mehr Beteiligung erwartet. Aber alles in allem gab sich die wiedergewählte Bürgermeisterin wieder sehr zufrieden.

Anzeige

Auf der gemeinsamen Gemeinderatsliste von CSU, UWG und BL kandidierten drei bisherige Gemeinderäte nicht mehr: Rudi Jauernig, Albert Helminger und Heinrich Riesemann machten Platz für neue Gemeinderäte. Die neuen Ratsmitglieder sind Erich Koller, Markus Poschner und Hans Steiner. Wieder gewählt wurden Markus Haselberger, Josef Huber, Michael Kaiser, Bärbel Mayer, Franz Obermeyer, Peter Seehuber, Maximilian Streibl, Martin Thaller und Christoph Wamsler. kmz