weather-image

Deutliche Frühjahrsbelebung und viele Ausbildungschancen

0.0
0.0

Traunstein – Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Traunstein (Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting) sank im April um 0,4 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent. Damit waren am Monatsende in den vier Landkreisen 9324 Arbeitslose registriert, 1086 weniger als im März 75 weniger als Ende April letzten Jahres. Das gab die Arbeitsagentur am Mittwoch bekannt.


»Die Arbeitslosenquote liegt geringfügig unter dem Vorjahresniveau, die Frühjahrsbelebung auf dem regionalen Arbeitsmarkt zeigt sich deutlich, obwohl die Wetterkapriolen den Bauberufen in den letzten Wochen ein wenig zugesetzt haben. Die Hotellerie bestätigte eine gute Buchungslage, wobei die Wochenendausflügler teilweise ausblieben«, kommentierte Agenturchefin Jutta Müller die aktuellen Zahlen. Zum Monatsende waren in den vier Landkreisen 3647 offene Stellen gemeldet – über 65 Prozent des Gesamtangebots sind aus den drei Berufsbereichen Produktion und Fertigung, kaufmännische Dienstleistungen, Handel und Vertrieb sowie Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung.

Anzeige

Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein betrug Ende April 3,0 Prozent, das ist ein Rückgang gegenüber März um 0,3 Prozentpunkte. Im April 2016 lag die Quote bei 3,2 Prozent. 2802 Menschen sind arbeitslos gemeldet, das sind 98 Menschen weniger als vor einem Jahr. Im Vergleich zum März sind 305 Menschen weniger arbeitslos gemeldet, ein Rückgang um 9,8 Prozent.

1266 (März: 1291) Menschen beendeten im Laufe des Aprils ihre Erwerbslosigkeit. 679 nahmen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf, 186 begannen eine Ausbildung und/oder Qualifizierung, 299 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab, der Rest machte keine Angaben bzw. gab sonstige Grüne an. Dem stehen 960 Neumeldungen gegenüber, ein Anstieg gegenüber März um 11,9 Prozent oder 102 Menschen.

Ende April waren im Landkreis Traunstein 1132 offene Stellen gemeldet, 114 mehr als im März. 216 Angebote kommen allein aus dem Gastgewerbe, 252 Angebote stellen die Personaldienstleister, 107 Stellen sind im Gesundheitswesen zu besetzen und 80 Angebote im Handel. Der Ausbildungsstellenmarkt im Landkreis Traunstein bietet noch 587 unbesetzte Stellen, als unversorgt gelten noch 335 Ausbildungssuchende.

Berchtesgadener Land

Im Berchtesgadener Land sank die Arbeitslosenquote im April um 0,8 Prozentpunkte auf 4,1 Prozent. Im April 2016 hatte sie 4,4 Prozent betragen. 2092 Menschen waren im am Monatsende arbeitslos gemeldet, 78 weniger als im Vorjahr und 390 weniger als im März.

Im April meldeten sich im Berchtesgadener Land 970 Personen aus der Arbeitslosigkeit ab, 120 oder 14,1 Prozent mehr als im März. 603 davon nahmen eine Arbeit auf, das sind 62,1 Prozent aller Abmeldungen. 136 Menschen gingen in Ausbildung oder Qualifizierung und 171 Menschen meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab, der Rest machte keine Angaben. 574 Menschen meldeten sich im April arbeitslos, 22 weniger als im März.

Am Monatsende waren der Arbeitsagentur im Berchtesgadener Land 968 offene Stellen gemeldet, 26 mehr als im Vormonat. 195 Angebote kamen aus dem Gastgewerbe, 93 aus Handel und Instandhaltung von Kfz und 91 Stellen bietet das Gesundheits- und Sozialwesen.

Auf dem Ausbildungsstellenmarkt im Landkreis Berchtesgadener Land stehen den 201 unversorgten Bewerbern 411 unbesetzte Lehrstellen gegenüber. fb