weather-image
24°
Jahreshauptversammlung des Musikvereins Schleching – Wolfgang Bachmann bleibt Vorsitzender – Rupert Loidl zum Ehrenmitglied ernannt

Der Zusammenschluss war das wichtigste Ereignis

Schleching. Den Auftakt für die Jahreshauptversammlung des »Musikvereins Schleching« gaben die »Jungen Weisenbläser« im Gasthaus Hubertus in Ettenhausen. Richard Prasser berichtete als Erster über die Dorfmusik und die Musikkapelle mit einem Rückblick. Der Höhepunkt des letzten Jahres war die Wiedervereinigung beider Kapellen zur Musikkapelle Schleching, nun unter dem Dach des Musikvereins Schleching, die mit einem großen Fest – trotz zahlreicher Hindernisse – gefeiert wurde.

Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Rupert Loidl und Franz Loferer (im Vordergrund) wurden bei den Neuwahlen ersetzt von Sabrina Resch und Georg Mix jun. (Foto: Wunderlich)

Neue Strategie für Standkonzerte geplant

Anzeige

Es wurden zahlreiche Auftritte absolviert, wobei der Auftritt auf der Historischen Wies'n beim Oktoberfest in München sicher der Wichtigste war. Für das kommende Jahr ist eine neue Strategie für die Standkonzerte am Musikpavillon geplant. Damit diese schönen Darbietungen nicht in den allgemeinen Veranstaltungen untergehen, soll es alle zwei Wochen donnerstags eine Aufführung geben.

Für die »Achental Swing« berichtete Daniela Küfner in einem Rückblick unter anderem über das gelungene Konzert mit Stefanie Hertel und über den erfolgreichen Auftritt in Salzburg mit Sänger Tobi Heinz. Der Vorsitzende Wolfgang Bachmann erinnerte an die vielen Auftritte der Alphornbläser. Für die »Jungen Weisenbläser« berichtete Toni Rappl jun. vom Alphornbläsertreffen und verschiedenen Konzerten, die unter anderem unter dem Motto »Klassik trifft Volksmusik« standen. Der Kassenbericht wurde von Sepp Bachmann jun. (Landerhausen) vorgetragen. Er konnte von einem ausgeglichenen Kontostand berichten. Der Mitgliederstand beträgt jetzt 321 durch 36 Neueintritte und einen Austritt.

Ein weiterer Punkt der Tagesordnung war die Neuwahl, die Elfie Bachmann leitete. In ihren Ämtern bestätigt wurden Vorsitzender Wolfgang Bachmann, seine Stellvertreterin Daniela Küfner, Kassier Josef Bachmann und Schriftführerin Regina Rappl in ihren Ämtern. Anita Reisenauer und Flori Wegener wurden als Beisitzer bestätigt. Da die dritten, vierten und fünften Beisitzer sich nicht mehr zur Wahl stellten, wurden für Rupert Loidl Sabrina Resch und für Georg Mix sein Sohn Georg Mix jun. gewählt. Das Amt des fünften Beisitzers (Franz Loferer) wurde nicht mehr besetzt. Kassenprüfer bleiben Hannes Prasser und seine Tochter Magdalena Prasser.

Rupert Loidl wurde für seine langjährige Mitgliedschaft und zu seinem Ausscheiden aus dem Vorstand seit der Gründung des Vereins 1990 zum Ehrenmitglied ernannt. Außerdem erhielt er eine Urkunde. Wolfgang Bachmann würdigte ihn für seine großen Verdienste im Verein.

Bachmann blickte zurück auf seinen Besuch des Seminars für Vereinsvorstände in Marktoberdorf, vom Erfolg beim Dorfschießen, bei dem sich erstmals Musikverein und Musikkapelle gemeinsam beteiligten, und ging auch auf das Musikfest ein. Für heuer steht der weitere Ausbau eines Probenraums im Schulhaus an, in dem dann die über 50 Musikanten Platz zum Üben haben. Bauleiter Leo Bachmann gab einen detaillierten Bericht über den Ausbaustand und war zuversichtlich, dass Ende März alles fertig wird.

Musikverein ist unverzichtbar für die Gemeinde

Zum Schluss lobte Bachmann alle Beteiligten für die hervorragende Arbeit und den unermüdlichen Einsatz in der Freizeit im vergangenen Jahr. Dem schloss sich Kapellmeister Walter Reisenauer mit einem Dank an seine Musiker an.

»Gamsgebirgler«-Vorstand Andi Hell blickte zurück auf das Jubiläum zum 150-jährigen Bestehen der Musikkapelle und den Zusammenschluss beider Kapellen beim Musikfest. Auch er lobte die Harmonie bei dem Fest. Bürgermeister Josef Loferer sagte, die Aktivitäten im weltlichen und kirchlichen Bereich des Musikvereins seien unverzichtbar für die Gemeinde. Dass das musikalische Leben in Schleching wieder belebt werde, sei nicht selbstverständlich. wun