weather-image
21°

»Der schönste Markt weit und breit«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Alles aus dem Garten – so wie hier eine bunte Vielzahl an Marmeladen – konnte beim Bauern- und Handwerkermarkt bewundert und gekauft werden. (Foto: H. Eder)

Waging am See. Ein Dutzend fester Anbieter umfasst der Waginger Bauernmarkt jeden Samstag. Diese bilden auch das Rückgrat des Bauern- und Handwerkermarktes, der gestern wieder Tausende von Besucher bei bestem Wetter anzog. Um diese Gruppe herum kamen diesmal um die 50 weitere Anbieter mit einem vielfältigen Angebot an selber produzierten Waren. Das Ganze wurde umrahmt von Vorführungen. Es wurde gemeinsam gesungen, es gab Trachtentänze und die Musikkapelle spielte. Daneben fanden der Schmied und der Korbflechter genügend Gelegenheit, ihre Künste zu erklären.


Gleich am Markteingang warben die Ortsbäuerinnen der Gemeinde mit Produkten. Neben Milchshakes, Pina Colada oder »Schokotraum« gab es diesmal auch leckeren Most, der einem schon einmal ein wenig vorweihnachtliches Geschmacksgefühl vermittelte. Am anderen Ende produzierten die Kuchenbäckerinnen vom Bauernmarkt – mit Verstärkung und doppelt so großem Stand wie normal – Schmalzgebackenes, Kaffee und Kuchen – ein Angebot, das sehr gut angenommen wurde.

Anzeige

Zwischen diesen beiden Endpunkten spielte sich ein reges Gehen, Schauen, Kaufen und Ratschen ab. »Das ist der schönste Markt weit und breit«, meinte eine Besucherin.

Die Aussteller konnten sich auch nicht über mangelndes Interesse beklagen. Allein was man alles aus Holz – vorwiegend aus Schwemmholz oder alten Brettern – an schönen Dingen herstellen kann, ist enorm. So waren etwa die Damen am Stand des Orgelfördervereins Wonneberg schon nach kurzer Zeit ihre Dekostücke los. he