weather-image
27°

Der Sängerchor Traunreut sucht Nachwuchs

3.0
3.0

Traunreut. Wie viele andere Laienchöre ist auch der Sängerchor Traunreut auf der Suche nach Nachwuchs. Chorleiter Richard Kalahur appellierte bei der Jahreshauptversammlung an die Mitglieder, neue Sängerinnen und Sänger für die Singgemeinschaft zu gewinnen. »Wir sollten das Jahr nutzen, dringend neue Sänger zu gewinnen«, sagte der Chorleiter.


Bestärkt in seiner Aussage wurde Kalahur auch von der Vorsitzenden Stephanie Meckel. Auch sie wandte sich mit der Bitte an die Mitglieder, intensiv nach neuen Mitgliedern zu werben. Interessierte, die Freude am Singen eines gemischten Chores haben, können sich jederzeit an die Vorstandschaft wenden, oder einfach bei den Proben immer mittwochs ab 19.30 Uhr im Seniorenheim der Arbeiterwohlfahrt Traunreut vorbeischauen. Um den Ansprüchen des geplanten Konzertes anlässlich des 200. Geburtstages des italienischen Komponisten Guiseppe Verdi gerecht zu werden, wird der Trostberger Chor den Sängerchor verstärken. Wie Kalahur mitteilte, soll das Konzert mit den Solisten Montserrat Caballero und Pablo Macias mit Klavierbegleitung im Mai in Burghausen und im September mit dem Ruperti-Orchester im »k1« in Traunreut aufgeführt werden. Die Proben für dieses Konzert werden abwechselnd in Trostberg und Traunreut abgehalten.

Anzeige

Rückblickend auf das vergangene Jahr erinnerte der Chorleiter an die Auftritte beim 150-jährigen Bestehen des Chiemgau-Sängerkreises und beim Jubiläum der Liedertafel in Prien. Als gelungen bezeichnete er das Jahreskonzert im »k1« mit dem Tenor Franz Supper und dem Salonorchester Le Renard. Die Cäcilienmesse zusammen mit dem Pallinger Chor und dem Ruperti-Orchester in Burgkirchen hätte mehr Zuhörer vertragen können.

Einige Veränderungen ergaben sich bei den Neuwahlen der Vorstandschaft. Rainer Maier musste sein Amt als 2. Vorsitzender aus beruflichen Gründen zur Verfügung stellen und ist auch als aktiver Sänger ausgeschieden. Ebenso aus dem Beirat und als aktive Sängerin aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden ist Dorlies Mayer. Als Nachfolgerin für Rainer Maier wurde Andrea Bonfig-Mollner gewählt. Den Posten als Beisitzerin bekleidet jetzt Gerlinde Hamersky. Wieder in ihren Ämtern bestätigt wurden Vorsitzende Stephanie Meckel, die beiden Schriftführerinnen Petra Holzmayr und Renate Kling, die Kassenwarte Roswitha Lackner und Irmgard Wallner sowie die Notenwarte Waltraud Plontsch und Barbara Wudke. Beisitzerinnen bleiben Barbara Wudke, Judith Koch; um die Pressearbeit kümmert sich weiter Richard Kalahur. Als Kassenprüfer wurden Wolfgang Müller und Wolfgang Rahn gewählt, die Roswitha Lackner (1. Kassier) eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten. Müller wies die Versammlung darauf hin, dass sich Roswitha Lackner seit nunmehr 20 Jahren hervorragend um die Finanzen kümmere.

Als Vertreter des Chiemgau-Sängerkreises ehrte dessen neuer Vorsitzender Albert Müller, der seit 30 Jahren im Siegsdorfer Männerchor mitsingt, drei Chormitglieder für 20-jährige Mitgliedschaft. An Irmi Wallner und Petra Holzmayr überreichte er die Ehrennadel des Bayerischen Sängerbundes. Ingrid Mayer, die die gleiche Auszeichnung bekam, konnte persönlich nicht anwesend sein. ga