weather-image
19°

Der Kindergarten Bergen öffnete seine Türen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Gertis Märchenkiste kam im Rahmen des Tages der offenen Tür im Bergener Kindergarten bei den Kindern und bei den Erwachsenen gut an. (Foto: Humm)

Bergen. Kinder sind unsere Zukunft, sie sollen auf vielen Ebenen für das Leben vorbereitet werden: Mit dem Besuch des Kindergartens beginnt ein wichtiger Schritt dazu. Das betonten Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen des gemeindlichen Kindergartens Bergen, der sich mit einem Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit präsentierte und auf nunmehr 20 erfolgreiche Jahre zurückblicken könne. 75 Kinder bis zu einem Alter von sechs Jahren und zwölf Zwergerlkinder, die zwischen zwei und drei Jahre alt sind, besuchen den Kindergarten, der damit voll ausgelastet ist, wie die Leiterin Martina Knorn feststellte. Im Turnraum war ein Parcours aufgebaut, der mit Hüpfen, Klettern und Springen von den Kindern bewältigt werden musste. Aus der Klangwerkstatt war Musik zu hören, denn Musik ist Teil der kindlichen Erlebniswelt, hieß es. Das Bällebad, das mit einem Netz umgeben ist, war eine sehr beliebte Einrichtung, besonders für die Kleinsten. Aktiv waren auch die Mitglieder des Elternbeirates und Bürgermeister Bernd Gietl stellte die gute Zusammenarbeit und Harmonie zwischen Gemeinde, Kindergartenpersonal und Elternbeirat heraus. Mitglieder des Elternbeirates fertigten mit Kindern T-Shirts aus Baumwolle, die sie mit Stoffmalfarben bunt gestalten konnten. In einem anderen Raum konnten Kinder sich vor allem mit Holzspielsachen beschäftigen oder benutzten die vorhandenen Spiele. Ein Höhepunkt waren die zwei Aufführungen von »Gertis Märchenkiste«. Die Puppenspielerin Gerti Ksellmann erzählte von ihr erfundene Geschichten, untermalte sie mit Bildern und bezog die Kinder aktiv mit ein. OH.


 
Anzeige