weather-image

Der Gehsteig wird nicht verlegt

4.5
4.5
Bildtext einblenden
Die inzwischen 101 Jahre alte Achenbrücke ist so eng, dass sie oft zum langsam Fahren zwingt. Seit 2010 steht die Brücke in der Denkmalliste. (Foto: Giesen)

Marquartstein. Der Gehsteig der alten Achenbrücke kann nicht verlegt werden. Im Rahmen der Bürgerversammlung hatte Heinz Hammerschmid den Antrag gestellt, den Gehweg auf der inzwischen 101 Jahre alten Achenbrücke nach außerhalb der Brücke zu verlegen, da die Fahrbahn der Brücke so schmal ist, dass zwei größere Fahrzeuge nicht problemlos aneinander vorbeifahren können.


Zu Zeiten von Schulanfang oder -ende kommt es außerdem immer wieder zu gefährlichen Situationen, wenn die in Scharen kommenden Schüler auf die Fahrbahn ausweichen, da auch der Gehsteig sehr schmal ist.

Anzeige

Bauamtsleiter Eric Oberhorner informierte den Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung nun darüber, dass der Antrag aus rechtlicher Sicht auf jeden Fall abgewiesen werden müsse. Die Brücke sei bereits im Jahr 2010 in die Denkmalliste aufgenommen worden, sodass bauliche Änderungen nicht genehmigt würden. Auch wegen notwendiger Grundabtretungen und technischer Schwierigkeiten sei eine Verlegung des Gehsteigs nicht möglich.

In den Jahren 1911/1912 wurde die damals recht moderne Variante einer Eisenbeton-Bogenbrücke gebaut. Als sie gerade fertig war, gab es nach tagelangen Regenfällen ein großes Hochwasser, bei dem die noch bestehende hölzerne Notbrücke weggerissen wurde und der Damm am rechten Achenufer unterhalb der neuen Brücke von den Wassermassen durchbrochen wurde. Die neu erbaute Betonbrücke aber überstand das Hochwasser unbeschadet. gi