weather-image

Der erste Almsommer geht zu Ende

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Sennerinnen Christiane Prechtl (links) und Laura Gratzl haben mit ihren Tieren einen schönen Almsommer auf der Stoißer Alm verbracht. (Foto: Huber)

Teisendorf. Schön geschmückt ins Tal gezogen sind am Wochenende rund 30 Kalbinnen und ein Jungstier nach dem unfallfreien Sommer auf der Stoißer Alm. Bereits am Vormittag waren die Almbauern auf die Alm gekommen, um beim Schmücken der Tiere zu helfen.


Die beiden Sennerinnen Christiane Prechtl aus Leustetten und Laura Gratzl aus Freilassing hatten sich viel Mühe gemacht und sehr viele Papierrosen gebunden, damit auch alle Tiere mit Fichtenzweigen, Buchszweigen und Papierblumen geschmückt werden konnten. Die beiden Leitkalbinnen der Sennerinnen bekamen natürlich noch einen besonders schönen Schmuck.

Anzeige

So ging es dann auf den langen Weg hinab ins Tal, wo die Tiere mit ihren Führern in Klötzl bereits erwartet wurden. Nachdem sich die Almbauern gestärkt hatten, führten sie ihre Tiere weiter in den heimatlichen Stall.

Der Brauchtumsverein Freidling versorgte die Besucher im Tal mit Brotzeit und Getränken sowie Kaffee und Kuchen. Martin Geisreiter aus Siegsdorf und Korbinian Wühr aus Altenmarkt spielten zudem noch auf der Diatonischen.

Für beide Sennerinnen war es der erste Almsommer und er war gleich ein unvergessliches Erlebnis. Auch wenn das Wetter nicht immer ideal war, kamen immer viele Leute auf die Alm und es herrschte eine gute Stimmung. Ganz Abschied nehmen müssen die beiden noch nicht, da die Stoißer Alm auch nach dem Almabtrieb noch bis Ende Oktober weiterhin bewirtschaftet wird. wh