weather-image
12°

Der beste Plattler im Chiemgau

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Martin Schlagbauer aus Schleching schaffte es bei den Aktiven Buam II auf den ersten Platz. Darüber hinaus bekam er die meisten Punkte und holte sich somit auch den Titel »Bester Plattler im Chiemgau«. (Foto: Flug)

Unterwössen – 152 Buam aus den 23 Mitgliedsvereinen des Chiemgau-Alpenverbands lieferten sich beim Gaupreisplattln im Festzelt am Streichenweg in Unterwössen einen spannenden Wettkampf. Martin Schlagbauer aus Schleching dominierte letztendlich: Er schaffte es bei den Aktiven Buam II auf den ersten Platz und holte sich zudem den Titel »Bester Plattler im Chiemgau«.


Obwohl die Veranstaltung gut organisiert war und zügig vorankam, plattlten die Buam vom Morgen bis zum frühen Abend. Den ganzen Tag über fieberten die Trachtler aus der ganzen Region mit ihnen mit. Fingen die Buam die geschwind drehenden Dirndln besonders gelungen ein, gab es anerkennende Rufe. Besonderen Beifall und anerkennende Blicke erntete in der Altersklasse III mit deutlich über 60 Jahren der Schlechinger Franz Strohmayer.

Anzeige

Vom Heutauer bis zum Sulzberger

Die Gruppen plattlten den Heutauer, die Altersklasse I den Gauplattler, die Altersklasse II den Ribeaupierre und die Altersklasse III den Schlechinger. Die Aktiven I begannen mit dem Inzeller und plattlten im zweiten Durchgang den Mooswinkler mit Einfangen. Bei den Aktiven II waren es der Ruhpoldinger Elfer und der Sulzberger. Wie die Musikkapelle Wildenwart den ganzen Tag den Takt vorgab, das lobte Gauvorstand Michel Huber in seinem Schlusswort besonders.

Fünf Preisrichter-Mannschaften waren über den Tag hinweg im Einsatz. Ein wenig abseits, im Schulgebäude, bekamen die Auswerter die Ergebnisse schnell in den Griff. »Sie bekommen vom Wettbewerb nichts mit, wissen aber als erste das Ergebnis«, schmunzelte Gauvorplattler Thomas Stoib. Er hatte zusammen mit der Dirndln-Vertreterin Anna Pfisterer sowie seinen Stellvertretern Andreas Hell und Maximilian Irlinger durch den Nachmittag geführt.

Der stellvertretende Gauvorstand Georg Westner aus Amerang nahm die Siegerehrung vor. Er sorgte für viel Spannung, weil er die Ehrung der Aktiven ganz ans Ende stellte. Doch dann konnten zuerst die Bernauer in Jubel ausbrechen: Franz Weingartner gewann in der Klasse Aktive Buam I. Es dauert einen Moment, ehe ihn seine Freunde auf die Bühne ziehen ließen und er mit einem Freudenjuchzer auf die Bühne springen konnte.

Und dann, ein paar Minuten später, waren die Aktiven Buam II an der Reihe. Da zerriss es die Schlechinger vor Freude: Martin Schlagbauer holte sich den Sieg in dieser Klasse. Für sie war es ohnehin ein gelungener Tag: Schlagbauer errang auch noch den Ehrentitel »Bester Plattler im Chiemgau«. Mit 39,5 von 40 möglichen Punkten erzielte er das beste Ergebnis von allen 138 Einzelplattlern. Und dann holten sich die Schlechinger noch den Sieg beim viel beachteten Gruppenplattln.

18 Buam schafften es in die Gaugruppe

Die ersten acht bei den Aktiven I und die ersten zehn bei den Aktiven II schafften den Sprung in die Gaugruppe. Das sind bei den Aktiven Buam I: 1. Franz Weingartner aus Bernau,  2. Andreas  Rauch  aus Atzing, 3. Sepp Reiter aus Niederaschau, 4. Hubert Zaiser aus Schleching, 5. Christian Rosenwink aus Wildenwart, 6. Sebastian Weingartner aus Bernau, 7. Matthias Reiter aus Niederaschau, 8. Anton Reiter aus Niederaschau. Die ersten Zehn bei den Aktiven Buam II sind: 1. Martin Schlagbauer aus Schleching, 2. Andi Hell aus Schleching, 3. Max Irlinger aus Oberwössen, 4. Thomas Steiner aus Übersee, 5. Seppi Hell aus Schleching, 6. Andreas Hammberger aus Sachrang, 7. Hans Pfisterer aus Übersee und 8. Felix Löhmann aus Prien, 9. Michi Memminger aus Marquartstein-Piesenhausen, 10. Flore Kreppert aus Rottau.

Die weiteren Ergebnisse des Gaupreisplattln: Aktive Gruppen: 1. Schleching, 2. Bernau, 3. Sachrang, 4. Rottau, 5. Marquartstein-Piesenhausen; Altersklasse I: 1. Sepp Hamberger aus Sachrang, 2. Sepp Stein aus Hohenaschau, 3. Toni Seitz aus Marquartstein-Piesenhausen, 4. Georg Fischer aus Prien, 5. Franz Eder aus Hohenaschau; Altersklasse II: 1. Andreas Rummelsberger aus Bernau, 2. Thomas Rummelsberger aus Bernau, 3. Franz Summerer aus Greimharting, 4. Christian Lackerschmid aus Prien, 5. Klaus Löhmann aus Prien; Altersklasse III: 1. Lorenz Mühlberger aus Reit im Winkl, 2. Andi Kaiser aus Schleching, 3. Roland Polleichtner aus Marquartstein-Piesenhausen, 4. Karl-Heinz Gasteiger aus Marquartstein-Piesenhausen, 5. Andi Hell aus Schleching.

Zum Abschluss der Gaufesttage in Unterwössen zog Gauvorstand Miche Huber Bilanz: »Schee war’s.« In den Gaufesten sähe er, dass jeder Ort seine eigenen Stärke habe, so Huber. »Die Unterwössner haben das bewiesen.« lukk/hö

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen